Baron Avebury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Lubbock, 1. Baron Avebury

Baron Avebury, of Avebury in the County of Wilts,[1] ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom.

Verleihung und nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Der Titel wurde am 22. Januar 1900 für den Bankier, Politiker und Archäologen John Lubbock, 4. Baronet geschaffen. Dieser hatte sich einerseits um die Gesetzgebung betreffend das Bankwesen und andererseits um die Erforschung der Vor- und Frühgeschichte verdient gemacht. Er hatte bereits 1865 von seinem Vater den Titel 4. Baronet, of Lammas in the County of Norfolk, geerbt der am 9. April 1806 in der Baronetage of the United Kingdom seinem Vorfahren John Lubbock, der ein erfolgreicher Bankier in London war, verliehen worden war. Die Verleihung der Baronetcy war mit dem ausdrücklichen Vermerk versehen, dass der Titel in Ermangelung männlicher Abkömmlinge auch an einen Neffen des ersten Baronets und dessen Abkömmlinge fallen könne, was dann auch geschah. Der jeweilige Baron Avebury führt die Baronetcy als nachgeordneten Titel.

Liste der Lubbock Baronets und Barone Avebury[Bearbeiten]

Lubbock Baronets, of Lammas (1806)[Bearbeiten]

Barone Avebury (1900)[Bearbeiten]

Voraussichtlicher Titelerbe (Heir apparent) ist der Sohn des jetzigen Barons, Hon. Lyulph Ambrose Jonathan Lubbock (* 1954).
Dessen Heir apparent ist sein einziger Sohn, Alexander Lyulph Robert Lubbock (* 1981).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The London Gazette: Nr. 27156, S. 427, 23. Januar 1900

Weblinks[Bearbeiten]