Baron Ellenborough

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Law, 1. Earl of Ellenborough

Baron Ellenborough, of Ellenborough in the County of Cumberland, ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom.

Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 19. April 1802 für Sir Edward Law geschaffen. Dieser war ein bekannter Rechtsanwalt, Richter und Politiker seiner Zeit. Von 1802 bis 1818 amtierte er als Lord Chief Justice of the King’s Bench.

Weitere Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 2. Baron wurde, nachdem er Vizekönig von Indien gewesen war, zum Earl of Ellenborough, in the County of Cumberland, und Viscount Southam, of Southam in the County of Gloucester, erhoben. Die Titel, die ebenfalls zur Peerage of the United Kingdom gehörten, erloschen bei seinem Tod 1871, da sein einziger Sohn bereits vorverstorben war.

Liste der Barone Ellenborough und Earls of Ellenborough[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barone Ellenborough (1802)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ellenborough (1844)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barone Ellenborough (1802; Fortsetzung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelerbe ist der Sohn des jetzigen Barons, Hon. James Rupert Thomas Law (* 1983).

Literatur und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]