Baron Furnivall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ursprüngliches Familienwappen der Barone Furnivall

Baron Furnivall ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England.

Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 23. Juni 1295 von König Eduard I. für Sir Thomas de Furnivall geschaffen, indem dieser durch Writ of Summons ins Parlament berufen wurde.[1][2][3] Als Barony by writ ist der Titel, wenn keine Söhne vorhanden sind, auch in weiblicher Linie vererbbar. Der 7. Baron erbte 1453 von seinem Vater John Talbot auch den Titel Earl of Shrewsbury, der diesem 1442 verliehen worden war. Beim Tod seines Nachfahren, des 7. Earls, am 8. Mai 1616 erlosch das Earldom mangels eines männlichen Erben, die Baronie fiel in Abeyance zwischen dessen drei Töchtern Mary Herbert, Countess of Pembroke († 1649), Elizabeth Grey, Countess of Kent († 1651) und Alethea Howard, Countess of Arundel († 1654). Als 1651 die ersteren beiden ohne Nachkommen gestorben waren wurde die Baronie am 7. Dezember 1651 für die Letztere als 13. Baroness wiederhergestellt.

Deren Enkel, der spätere 14. Baron, hatte 1652 von seinem Vater auch die Titel 23. Earl of Arundel, 6. Earl of Surrey und 3. Earl of Norfolk geerbt und erwirkte 1660 auch die Wiederherstellung des Titel 5. Duke of Norfolk zu seinen Gunsten. Beim kinderlosen Tod von dessen Nachfahren, dem 9. Duke, fielen das Dukedom und die Earldoms an seinen nächsten männlichen Verwandten Charles Howard (1720–1786) als 10. Duke, während die Baronie Furnivall in Abeyance zwischen den beiden Töchtern von dessen Bruder Philip Howard, nämlich Winifrede, Lady Stourton, und Anne, Lady Petre.[4]

Letztere war die Ur-urgroßmutter des Bernard Petre, 14. Baron Petre, für dessen einzige Tochter Mary Dent der Titel 1913 als 19. Baroness Furnivall wiederhergestellt wurde. Da sie keine Söhne hatte fiel der Titel bei ihrem Tod am 24. Dezember 1968 erneut in Abeyance zwischen ihren beiden Töchtern Rosamond Dent (* 1933) und Patricia Mary Bence (* 1935). Da Rosamond Dent als Nonne keine Erben hat, wird der Titel mit ihrem Tod voraussichtlich an Patricia Mary Bence bzw. an deren ältesten Sohn, Francis Walton Petre Hornsby (* 1958), fallen.[5]

Liste der Barone Furnivall (1295)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mowbray: History of the noble house of Stourton, of Stourton, in the county of Wilts. S. 897–903. (books.google.de)
  2. The Complete Peerage. S. 581.
  3. The Complete Peerage. S. 722 (737).
  4. Leigh Rayment’s Peerage. Artikel Furnivall
  5. Who is Who Ausgabe 2013, Artikel Furnivall