Barotseland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königreich Barotseland
{{{ARTIKEL-FLAGGE}}}
{{{ARTIKEL-WAPPEN}}}
Amtssprache Englisch und Silozi
– zusätzlich 37 Stammessprachen
Hauptstadt Mongu
Fläche 126.386 km²
Einwohnerzahl 5.153.405 (Schätzung von 2012)
Gründung 8. September 2011
Lage von Barotseland in Afrika
Lage von Barotseland in Afrika
Barotseland in Westsambia

Barotseland[1] liegt in der Westprovinz von Sambia. Es deckt sich weitgehend mit dieser Provinz, unter der sich die näheren geographischen Beschreibungen finden. Barotseland ist das einstige Territorium des Königreiches der Lozi. Es bestand von etwa 1835 bis 1890 und danach als britisches Protektorat bis 1964. Noch heute genießt das Gebiet eine beträchtliche Autonomie in Sambia. Doch die Bestrebungen nach völliger Unabhängigkeit halten bis heute an, obwohl ein Vertrag von 1964 festlegt, dass Sambia seine Unabhängigkeit zusammen mit Barotseland als integralem Bestandteil erlangt. Die Traditionen des Königreichs prägen bis heute Leben und Bräuche dieser Provinz.

Das Volk von Barotseland erklärte sich am 26. März 2012 für unabhängig, da die neue Regierung Sambias das Autonomieabkommen von 1964 nicht eingehalten hätte.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Barotseland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nichtexistent: Von Ländern, die es nicht gibt "Die Presse" vom 29. April 2016, aufgerufen am 29. April 2016.
  2. Barotseland Act of Freedom 2012. Englisch. Unabhängigkeitserklärung des Barotseland National Council vom 27. März 2012. Online auf barotseland.info. Abgerufen am 1. September 2013.
  3. Sambia. Das Land in Daten. Western Province. Online auf der Website der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb). Abgerufen am 1. September 2013.