Barry Greenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barry Greenstein
Barry Greenstein (2008)
Barry Greenstein (2008)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 30. Dezember 1954
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago
Spitzname Robin Hood of Poker
Nickname
barryg1PokerStars
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rancho Palos Verdes
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 1.278.370 $
Gesamtes Live-Preisgeld 8.473.725 $
World Series of Poker
Bracelets 3
Geldplatzierungen 116
Bestes Main Event 22. (1992)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 3
Geldplatzierungen 22
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 2
  Main Event der PokerStars Championship  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
Letzte Aktualisierung: 14. November 2021

Barry Greenstein (* 30. Dezember 1954 in Chicago, Illinois) ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler und Autor. Er ist dreifacher Braceletgewinner der World Series of Poker sowie dreifacher Titelträger der World Poker Tour. Greenstein ist seit 2011 Mitglied der Poker Hall of Fame und wurde 2019 als einer der 50 besten Spieler der Pokergeschichte genannt.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen ersten Kontakt mit Poker hatte Greenstein schon sehr früh, als er seinen Vater nach der Bedeutung der Plastikchips fragte, die auf dem Tisch des Esszimmers standen. Sein Vater, Jack Greenstein, war während des Zweiten Weltkriegs ein erfolgreicher Pokerspieler in der Armee. Nach seinem Schulabschluss studierte Barry Greenstein an der University of Illinois at Urbana-Champaign Mathematik und Informatik. Bis er sich mit 36 Jahren ganz dem Pokerspiel zuwandte, arbeitete er bei Symantec. Greenstein hat zwei Kinder und vier Stiefkinder und lebt derzeit in Rancho Palos Verdes in Kalifornien. Sein Stiefsohn Joe Sebok ist ebenfalls ein professioneller Pokerspieler.

Im Jahr 2005 veröffentlichte Greenstein ein Pokerbuch mit dem Titel Ace on the River: An Advanced Poker Guide (zu deutsch: Ass auf dem River). Greenstein ist bekannt dafür, dass er allen Spielern, die ihn bei einem Turnier eliminieren, sein Buch mit einem Autogramm und der genauen Hand, mit der er ausgeschieden ist, zukommen lässt. Im Oktober 2011 wurde Greenstein in die Poker Hall of Fame aufgenommen.[1] Im Rahmen der 50. Austragung der World Series of Poker wurde er im Juni 2019 als einer der 50 besten Spieler der Pokergeschichte genannt.[2]

Greenstein spendet seit geraumer Zeit alle Turniereinnahmen wohltätigen Organisationen und ist deshalb auch als Robin Hood des Pokers bekannt. Seinen Lebensunterhalt verdient er mit Cash Games. Greenstein war bis März 2019 Mitglied des Team PokerStars.[3] Er trat außerdem regelmäßig in der Fernsehserie High Stakes Poker auf. Insgesamt hat sich Greenstein mit Poker bei Live-Turnieren knapp 8,5 Millionen US-Dollar erspielt.[4]

Braceletübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greenstein kam bei der WSOP 116-mal ins Geld und gewann drei Bracelets:[5]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
2004 5000 No Limit Deuce to Seven Draw 046 296.200
2005 1500 Pot Limit Omaha 291 128.505
2008 1500 Seven Card Razz 453 157.643

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Buch Ace on the River: An Advanced Poker Guide – Last Knight Publishing Company, 2005, ISBN 978-0972044226.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Barry Greenstein – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barry Greenstein wird Mitglied der Poker Hall of Fame auf pokerstars.com vom 28. Oktober 2011, abgerufen am 22. Januar 2020.
  2. WSOP Reveals List of 50 Greatest Players in Poker History auf pokernews.com vom 27. Juni 2019, abgerufen am 21. Juli 2019 (englisch).
  3. Barry Greenstein (Memento vom 4. Juli 2017 im Internet Archive) auf pokerstars.eu, abgerufen am 22. Januar 2020.
  4. Barry Greenstein in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 9. November 2018 (englisch).
  5. Barry Greenstein in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 9. November 2018 (englisch).