Barry Hearn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barry Hearn

Barry Hearn (* 19. Juni 1948 in Dagenham, Essex) ist ein englischer Sportpromoter und -funktionär.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hearn war von 1995 bis 2014 Vorsitzender des Fußballvereins Leyton Orient.[1] Er übernahm den Club, nachdem der vorherige Präsident Tony Wood den Club in schwere Finanznöte brachte. Seit 2006 spielt der Club in der Football League One, der dritthöchsten Spielklasse Englands. Seine Firma Matchroom Sport ist zudem Sponsor des Vereinsstadions.

Im Dezember 2009 löste er Sir Rodney Walker als Vorsitzenden der World Professional Billiards and Snooker Association, dem Weltverband für Snooker und English Billiards, ab. Mit seiner Firma Matchroom Sport promotete Hearn schon zuvor zahlreiche Events in verschiedenen Sportarten. Zunächst konzentrierte er sich auf Snooker und Boxen; seit längerem gehören aber auch Poolbillard, Bowling, Golf, Angeln, Darts, Bowls und Poker dazu. Seit Januar 2013 promotet Hearn auch Tischtennis.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für seine Verdienste um den Billardsport wurde Hearn 2013 in die Hall of Fame des Billiard Congress of America aufgenommen.[3]

Im Jahr 2018 wurde er in die Snooker Hall of Fame, zusammen mit Ding Junhui, aufgenommen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BBC: Leyton Orient: Barry Hearn sells stake to Francesco Becchetti
  2. Ping pong and Barry Hearn collide at Alexandra Palace auf BBC.co.uk. Abgerufen am 22. Januar 2013.
  3. Hall of Fame Inductees 2011–2018 Abgerufen am 1. Januar 2015.
  4. http://www.worldsnooker.com/osullivan-and-williams-dominate-awards/