Barry Jenkins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barry Jenkins (2009)

Barry Jenkins (* 19. November 1979 in Miami) ist ein US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor, der bei der Oscarverleihung 2017 für die Adaption des Drehbuchs seines Films Moonlight einen Oscar erhielt. In der Kategorie „Bester Film“ gewann Moonlight ebenfalls den Oscar.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barry Jenkins wurde in Miami geboren[1] und wuchs dort in der Liberty Square Neighborhood auf, die von den Menschen umgangssprachlich Pork & Beans (deutsch Schweinefleisch & Bohnen) genannt wird.[2] Der Liberty Square ist ein 753 Einheiten umfassender öffentlicher Apartment-Komplex in Miami. Das am Martin Luther King Jr. Boulevard in Liberty City im Jahr 1937 angelegte Wohnungsbauprojekt war für Schwarze im Süden der USA das erste seiner Art.[3][4] Das Stadtviertel weist die höchste Konzentration von Afroamerikanern im Süden Floridas auf. Jenkins kannte nach eigenen Aussagen keine Weißen, bis er aufs College kam.[5] Später studierte er an der Florida State University in Tallahassee. Jenkins lebt heute in Los Angeles.[6]

Ende Juni 2017 wurde Jenkins ein Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.[7]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach mehreren Kurzfilmen drehte Jenkins mit Medicine for Melancholy 2008 seinen ersten Spielfilm.[8] Hierbei handelte es sich um einen Mumblecore.[9] Jenkins' zweiter Spielfilm Moonlight wurde am 2. September beim Telluride Film Festival erstmals gezeigt und im September 2016 beim Toronto International Film Festival vorgestellt.[10] Er arbeitete hierfür ein zweites mal mit dem Kameramann James Laxton zusammen, der ebenfalls die Filmschule an der Florida State University besuchte und mit dem ihn auch privat eine Freundschaft verbindet.[11] Der Film basiert auf dem Theaterstück In Moonlight Black Boys Look Blue Tarell Alvin McCraney, das in drei Kapiteln die Geschichte von Chiron erzählt, der als Afroamerikaner mit kaputter Kindheit inmitten des Gedränges und des Drogenkrieges der 80er Jahre in Miami aufwächst.[12] Die Zusammenarbeit von Jenkins mit dem mehrfach ausgezeichneten Dramatiker war bereits 2012 bekannt geworden. Jenkins und McCraney, die ungefähr im gleichen Alter sind, wuchsen unweit voneinander auf.[13] Aus dem IndieWire’s 2016 Critics Poll ging Jenkins als Bester Regisseur hervor.[14] Im Dezember 2016 erhielt Jenkins für seine Arbeit an Moonlight zwei Nominierungen im Rahmen der Golden Globe Awards, für die Beste Regie und für das Beste Drehbuch, und im Januar 2017 eine Nominierung für die Beste Filmproduktion für den Directors Guild of America Award. Am 24. Januar 2017 erhielt Jenkins im Rahmen der Oscarverleihung 2017 für seine Arbeit als Regisseur und Drehbuchautor des Films Oscar-Nominierungen und konnte im Februar diesen renommierten Filmpreis in der Kategorie „Drehbuch“ in Empfang nehmen.

Neben der angekündigten Comic-Verfilmung A Contract with God, bei der Jenkins gemeinsam mit Tze Chun als Regisseur fungiert, arbeitet er als Drehbuchautor an einem Film über Amerikas erste Olympia-Goldmedaillistin im Boxen Claressa “T-Rex” Shields.[15] Im März 2017 wurde bekannt, dass Jenkins für Amazon eine Miniserie nach dem Roman The Underground Railroad schreiben und inszenieren wird.[16]

2017 wurde Jenkins bei den 70. Internationalen Filmfestspielen von Cannes als Jurymitglied des Kurzfilmwettbewerbs und der Reihe Cinéfondation ausgewählt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur und Drehbuchautor

  • 2003: My Josephine (Kurzfilm)
  • 2008: Medicine for Melancholy
  • 2016: Moonlight

Als Produzent

  • 2017: Indian Horse

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

African American Film Critics Association Award

Black Film Critics Circle Award

  • 2016: Auszeichnung für die Beste Regie (Moonlight)
  • 2016: Auszeichnung für das Beste Drehbuch (Moonlight)[18]

British Academy Film Award

British Independent Film Award

  • 2016: Auszeichnung für den Besten ausländischen Independentfilm (Moonlight)[20]

Chicago Film Critics Association Award

  • 2016: Auszeichnung als Bester Regisseur (Moonlight)
  • 2016: Nominierung für das Beste Drehbuch (Moonlight)[21]

Chlotrudis Award

  • 2017: Auszeichnung als Bester Regisseur (Moonlight)

Critics’ Choice Movie Award

Directors Guild of America Award

  • 2017: Nominierung für die Beste Filmproduktion 2016 (Moonlight)[23]

Georgetown Independent Film Festival

  • 2003: Auszeichnung mit dem Special Jury Prize (My Josephine)

Golden Globe Award

Gotham Award

  • 2016: Auszeichnung für den Besten Spielfilm (Moonlight)
  • 2016: Auszeichnung in der Kategorie Bestes Drehbuch (Moonlight)[25]

Independent Spirit Award

  • 2016: Auszeichnung in der Kategorie Beste Regie (Moonlight)
  • 2016: Auszeichnung in der Kategorie Bestes Drehbuch (Moonlight)
  • 2016: Auszeichnung mit dem Robert Altman Award (Moonlight)[26]

London Critics' Circle Film Award

London Film Festival

  • 2016: Nominierung in der Kategorie Bester Film im Wettbewerb (Moonlight)

Los Angeles Film Critics Association Award

Los Angeles Film Festival

  • 2008: Nominierung für den Filmmaker Award (Medicine for Melancholy)

NAACP Image Award

  • 2017: Auszeichnung in der Kategorie Outstanding Writing in a Motion Picture (Moonglight)
  • 2017: Auszeichnung als Bester Regisseur (Moonglight)[28]

National Board of Review Award

New York Film Critics Circle Award

  • 2016: Auszeichnung für die Beste Regie (Moonlight)[30]

Online Film Critics Society Award

Oscar

Toronto International Film Festival

  • 2016: Nominierung für den Platform Prize (Moonlight)

USC Scripter Award

  • 2017: Auszeichnung für das Beste adaptierte Drehbuch des Jahres (Moonlight)[33]

Washington DC Area Film Critics Association Award

  • 2016: Nominierung als Bester Regisseur (Moonlight)
  • 2016: Nominierung für das Beste Originaldrehbuch (Moonlight)[34]

Writers Guild of America Award

  • 2017: Auszeichnung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch (Moonlight)[35]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Barry Jenkins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael E. Miller: Barry Jenkins: Borscht Film Fest's real star In: miaminewtimes.com, 21. April 2011.
  2. Rebecca Keegan: Telluride Film Festival audiences take a shine to Barry Jenkins' 'Moonlight' In: Los Angeles Times, 4. September 2016.
  3. Francisco Alvarado: Alleged Gang War Has Liberty City Under Deadly Siege In: miaminewtimes.com, 10. Juli 2012.
  4. Strategic Plan In: miamigov.com. Abgerufen am 5. September 2016. (PDF; 1,3 MB)
  5. Susanne Burg: 'Moonlight'-Regisseur Barry Jenkins: 'Ich kannte keine Weißen, bis ich aufs College kam' In: Deutschlandradio Kultur, 4. März 2017.
  6. Andreas Borcholte: 'Moonlight'-Regisseur Barry Jenkins. 'Hollywood ist viel weiter, als man glaubt' In: Spiegel Online, 8. März 2017.
  7. Adam Chitwood: Oscars Break Record with 774 New Member Invites, Including Jordan Peele & Gal Gadot In: collider.com, 28. Juni 2017.
  8. Kevin B. Lee: Barry Jenkins’ shorts keep intimacy in cinema alive In: fandor.com, 15. Juli 2014.
  9. Moonlight In: tiff.net. Abgerufen am 6. September 2016.
  10. Kate Erbland: TIFF Announces Platform Titles, Including 'Jackie', 'Moonlight', 'Daguerrotype' and More In: indiewire.com, 11. August 2016.
  11. Sean Axmaker: Barry Jenkins: Long Story Short In: fandor.com, 15. Juli 2014.
  12. Mark Olsen: Watch: Barry Jenkins' anticipated indie drama 'Moonlight' starring Mahershala Ali and Janelle Monáe In: Los Angeles Times, 11. August 2016.
  13. Michael E. Miller: Barry Jenkins and Tarell Alvin McCraney Teaming Up To Make Film About Liberty City In: miaminewtimes.com, 15. März 2012.
  14. Steve Greene: 2016 IndieWire Critics Poll: Full List of Results In: indiewire.com, 19. Dezember 2016.
  15. Mike Fleming Jr: 'Moonlight's Barry Jenkins To Script Story Of First American Female Gold Medal Boxer Claressa 'T-Rex' Shields In: deadline.com, 7. Oktober 2016.
  16. Nach Oscar: Moonlights Barry Jenkins dreht für Amazon The Underground Railroad. In: moviepilot.de. 28. März 2017 (moviepilot.de [abgerufen am 28. März 2017]).
  17. Dave McNary: 'Moonlight' Named Top Film by African American Film Critics In: Variety, 12. Dezember 2016.
  18. Erik Pedersen: 'Moonlight' Named Best Film By Black Film Critics Circle As Barry Jenkins Wins Twice; 4 Nods For 'Fences' In: deadline.com, 20. Dezember 2016.
  19. Leo Barraclough: BAFTA Film Award Nominations: 'La La Land' Leads Race In: Variety, 9. Januar 2017.
  20. Nancy Tartaglione: British Independent Film Awards: ‘American Honey’ & ‘Under The Shadow’ Glow – Full Winners List In: deadline.com, 4. Dezember 2016.
  21. Nick Allen: Chicago Film Critics Awards Celebrate 'Moonlight', 'Manchester by the Sea', 'The Handmaiden' In: rogerebert.com, 17. Dezember 2016.
  22. Gregg Kilday: 'La La Land,' 'Arrival,' 'Moonlight' Top Critics' Choice Nominations In: The Hollywood Reporter, 1. Dezember 2016.
  23. DGA Film Nominees Include Nate Parker, 'Deadpool's' Tim Miller, Barry Jenkins, Damien Chazelle In: The Hollywood Reporter, 12. Januar 2017.
  24. Luca Celada: The 74th Golden Globe Nominations: La La Land, Moonlight And Emerging TV Talent In: goldenglobes.com, 12. Dezember 2016.
  25. Ramin Setoodeh: 'Moonlight' Sweeps the Gotham Awards, Winning Best Film In: Variety, 28. November 2016.
  26. Alexander Börste: Independent Spirit Awards für Oscar-Gewinner Moonlight und Toni Erdmann In: moviepilot.de, 27. Februar 2017.
  27. Ross A. Lincoln und Greg Evans: Los Angeles Film Critics Name ‘Moonlight’ Best Picture Of The Year In: deadline.com, 4. Dezember 2016.
  28. McKenna Aiello: NAACP Image Awards 2017 Winners: The Complete List In: eonline.com, 12. Februar 2017.
  29. Hilary Lewis: 'Manchester by the Sea' Named Best Film by National Board of Review In: The Hollywood Reporter, 29. November 2016.
  30. Anthony D'Alessandro: New York Film Critics Circle: ‘La La Land’ Takes Best Film; ‘Manchester’ & ‘Moonlight’ Come Up Big In: deadline.com, 1. Dezember 2016.
  31. 2016 Awards In: ofcs.org. Abgerufen am 4. Januar 2017.
  32. Here Are the 2017 Oscar Nominations In: time.com, 24. Januar 2017.
  33. Scott Feinberg: USC Scripter Awards: Why It Matters That 'Moonlight' Won (Analysis) In: The Hollywood Reporter, 12. Februar 2017.
  34. The 2016 WAFCA Awards In: dcfilmcritics.com. Abgerufen am 7. Dezember 2016.
  35. Erik Pedersen, Jeremy Gerard, Matt Grobar und Nellie Andreeva: WGA Awards: 'Moonlight' & 'Arrival' Win Top Film Prizes; FX’s 'Atlanta' & 'The Americans' Lead TV – Complete Winners List In: deadline.com, 19. Februar 2017.