Bartolomé Carducho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Flucht nach Ägypten

Bartolomeo Carducho (* um 1560 in Florenz; † 14. November 1608 in Madrid; auch Carducci) war ein italienischer Maler.

Carducho studierte in Rom unter F. Zucchero und folgte diesem nach Spanien, wo er unter Philipp III. in hohem Ansehen stand. Er starb 1608. Hauptwerke Carduchos sind: die Stigmatisation des heiligen Franziskus im Kloster des heiligen Hieronymus, die Abnahme vom Kreuze zu San Felipe el Real in Madrid, die Anbetung der Könige im Alcázar von Segovia. Er nahm seinen Bruder Vicente Carducho mit nach Spanien und unterrichtete ihn in der Malerei.

Auswahl der Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.