Bartolomeo Nazari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bartolomeo Nazari (auch Bartolommeo) (geboren 31. Mai 1693[1] in Clusone bei Bergamo; gestorben 24. August 1758 in Mailand) war ein italienischer Maler des Spätbarock, der als Porträtmaler hauptsächlich in Venedig wirkte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nazari war ab 1716 Schüler von Angelo Trevisani. Er besuchte 1720 bis 1723 Rom, wo er Schüler von Francesco Trevisani und Benedetto Luti war. Manchmal wird auch vermutet, dass er Schüler von Fra Galgario in Bergamo war. Ab 1724 war er in Venedig, wo er 1726 in die Malergilde aufgenommen wurde. 1744 malte er Kaiser Karl VII. und dessen Familie in Frankfurt am Main. Ab 1756 war er Mitglied der Akademie der Künste in Venedig. Er malte in Venedig im Auftrag der Mäzene und Sammler Johann Matthias von der Schulenburg und auch des britischen Konsuls Joseph Smith. Er starb während der Rückreise von Genua, wo er den Dogen porträtierte. Er malte unter anderem die Sänger Farinelli und Faustina Bordoni.

Sein Sohn Nazario Nazari war ebenfalls Maler.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Wagner-Wilke: Nazari, Bartolomeo. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL). Band 92, de Gruyter, Berlin 2016, ISBN 978-3-11-023258-5, S. 81 f.
  • Fiorenzo Fisogni: Bartolomeo Nazari. In: Raffaele Romanelli (Hrsg.): Dizionario Biografico degli Italiani (DBI). Band 78: Natta-Nurra. Istituto della Enciclopedia Italiana, Rom 2013.
  • F. J. B. Watson: The Nazari. A Forgotten Family of Venetian Portrait Painters. The Burlington Magazine, 1949, S. 75–79.
  • F. Noris: Bartolomeo Nazari, in: I pittori bergamaschi dal XIII al XIX secolo. Il Settecento, I, Bergamo 1982, S. 197–268

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bartolomeo Nazari – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angabe zum Beispiel AKL. Es wird auch 1699 angegeben, zum Beispiel Rudolf Wittkower, Art and architecture in Italy: 1600-1750, Penguin 1980.