Bartringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bartringen
Wappen Karte
Wappen von Bartringen Lage von Bartringen im Großherzogtum Luxemburg
Basisdaten
Staat: Luxemburg
Koordinaten: 49° 36′ N, 6° 3′ OKoordinaten: 49° 36′ 26″ N, 6° 2′ 48″ O
Kanton: Luxemburg
Einwohner: 8157 (1. Januar 2018)[1]
Fläche: 17,4 km²
Bevölkerungsdichte: 469,1 Einw./km²
Postleitzahl: 8005–8268
Gemeindenummer: 00011002
Website: www.bertrange.lu
Politik
Bürgermeister: Frank Colabianchi (DP)
Wahlsystem: Proporzwahl

Bartringen (luxemburgisch Bartreng, französisch Bertrange) ist eine Gemeinde im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Luxemburg.

Im Ort befindet sich der Sitz des Nationalen Forschungszentrums für Archäologie.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Bartringen ist fränkischen Ursprungs und setzt sich aus dem Vornamen Bert/ Bertho und dem Nachsatz ingen/ange ab: Sinngemäß bedeutet dies, dass die Siedlung ihrem Oberhaupt Bert gehörte. Der Name der Ortschaft ändert sich im Lauf der Jahrhunderte: von Bertharingen über Bertrig, Birtring, Berthinga, Bertringen und schließlich Bartréng, Bartringen, Bertrange wie die Ortschaft auf Luxemburgisch, Deutsch und Französisch heißt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bartringen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. STATEC Luxembourg – Population par canton et commune 1821–2018 (franz.)