Baruntse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baruntse
Baruntse von Süden aus dem Hongu-Tal

Baruntse von Süden aus dem Hongu-Tal

Höhe 7129 m
Lage Koshi, Sagarmatha (Nepal)
Gebirge Mahalangur Himal (Himalaya)
Dominanz 8,63 km → Shartse
Schartenhöhe 979 mfd2
Koordinaten 27° 52′ 18″ N, 86° 58′ 49″ O27.87159986.9801617129Koordinaten: 27° 52′ 18″ N, 86° 58′ 49″ O
Baruntse (Nepal)
Baruntse
Erstbesteigung 30. Mai 1954 durch eine neuseeländische Expedition
Normalweg Vergletscherte Hochtour
Baruntse von Westen (Imja-Tal)

Baruntse von Westen (Imja-Tal)

Der Baruntse ist ein Berg in der Khumbu-Region (östliches Nepal) mit vier Gipfeln und im Süden begrenzt durch den Hunkugletscher.

Nachbarberge sind Island Peak, Cho Polu und Num Ri.

Die Erstbesteigung erfolgte am 30. Mai 1954 über die Südflanke durch eine neuseeländische Expedition unter Colin Todd und Geoff Harrow.[1] Am 1. Juni 1954 erreichten Bill Beaver und George Lowe, ebenfalls Expeditionsteilnehmer, den Gipfel.[1] Der Baruntse gilt als relativ leicht und sicher zu ersteigender Siebentausender und ist daher häufig Ziel kommerzieller Expeditionen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baruntse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b AAJ, 1955: Asia, Nepal, Himalayas, Barun Valley