Barzanò

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barzanò
Kein Wappen vorhanden.
Barzanò (Italien)
Barzanò
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Lecco (LC)
Koordinaten: 45° 44′ N, 9° 19′ O45.7333333333339.3166666666667365Koordinaten: 45° 44′ 0″ N, 9° 19′ 0″ O
Höhe: 365 m s.l.m.
Fläche: 3,62 km²
Einwohner: 5.191 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.434 Einw./km²
Postleitzahl: 23891
Vorwahl: 039
ISTAT-Nummer: 097006
Volksbezeichnung: Barzanesi
Schutzpatron: Veit (Heiliger) (15. Juni)
Website: Barzanò
Luciano Manaras Grab
Gemeinde Barzanò in der Provinz Lecco
Gabrio Maria Navas Grab in Domo Nuovo (Brescia)

Barzanò ist eine Gemeinde mit 5191 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Lecco, Region Lombardei.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst die Fraktionen Cascina Gallo, Cassinetta, Torricella, San Feriolo, Dagò und Villanova. Die Nachbarorte sind Barzago, Cassago Brianza, Cremella, Monticello Brianza, Sirtori, Viganò

Demographische Entwicklung[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Vitale[2]
  • Kirche San Salvatore (8.– 11. Jahrhundert) mit mittelalterlichen Fresken[3]
  • Oratorium Sant’Anna[4]
  • Luciano Manaras Grab[5]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Gabrio Maria Nava (* 17. April 1758 in Barzanò; † 2. November 1831 in Brescia), katholischer Bischof im Bistum Brescia.

Literatur[Bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 143.
  • Lombardia - Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Barzanò Online

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barzanò – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Barzanò auf lombardia.indettaglio.it (italienisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Pfarrkirche San Vitale
  3. Kirche San Salvatore (Foto)
  4. Oratorium Sant’Anna
  5. Luciano Manaras Grab in Barzanò