Barzan (Irak)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 36° 56′ N, 44° 2′ O

Karte: Irak
marker
Barzan
Magnify-clip.png
Irak
Friedhof bei Barzan

Barzan (kurdisch بارزان Barzan) ist ein Dorf in der Autonomen Region Kurdistan im Irak. Es gehört zum Gouvernement Erbil und liegt etwa 20 km von der türkischen Grenze entfernt am Großen Zab auf einer Höhe von etwa 700 m. Der Ort gehört zum Distrikt Mergasor. Die Einwohner des Ortes sind zum größten Teil Kurden. Barzan ist der Heimatort und Namensgeber des Stammes Barzani, der unter den Kurden des Iraks eine führende Position hat. Barzan wurde einige Male Ziel der Angriffe der irakischen Regierung während der Kämpfe gegen die Kurden. So griff die Luftwaffe 1961 die Gegend an und zerstörte mehrere Dörfer.[1] 1983 deportierte und tötete das irakische Regime 8.000 Mitglieder des Barzani-Stammes aus der Region Barzan.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ali Fuat Borovalı Kurdish Insurgencies, the Gulf War, and Turkey's Changing Role, S. 32f.
  2. Hiltermann, Joost R.: The 1988 Anfal Campaign in Iraqi Kurdistan, S. 3 (PDF; 218 kB)
  3. Al-Anfal - Im Namen von Allah, Baath und Saddam, S. 3 (Memento des Originals vom 24. Oktober 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gfbv.ch