Bas-Sassandra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bas-Sassandra
Lage
Basisdaten
Staat Elfenbeinküste
Hauptstadt San-Pédro
Fläche 25.800 km²
Einwohner 2.280.547 (Zensus 2014[1])
Dichte 88 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CI-09

Koordinaten: 4° 45′ N, 6° 38′ W

Bas-Sassandra ist ein Distrikt der Elfenbeinküste mit der Hauptstadt San-Pédro. Bis 2011 war Bas-Sassandra eine von 19 Regionen der Elfenbeinküste. Bei der Umwandlung in einen Distrikt wurde Bas-Sassandra um das Département Fresco aus der Region Sud-Bandama vergrößert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Zensus von 2014 zufolge leben im Distrikt 2.280.547 Menschen. Bei der Volkszählung im Jahr 1988 wurden 644.805 Einwohner gezählt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bas-Sassandra liegt im Südwesten der Elfenbeinküste und grenzt im Norden an Montagnes und Sassandra-Marahoué und im Osten an Gôh-Djiboua und Lagunes. Der Distrikt ist in die drei Regionen Gbôklé (mit den Départements Fresco und Sassandra), Nawa (mit den Départements Buyo, Guéyo, Méagui und Soubré) und San-Pédro (mit den Départements San-Pédro und Tabou) eingeteilt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse des Zensus 2014. Abgerufen am 6. Januar 2016.