Based on a T.R.U. Story

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Based on a T.R.U. Story
Studioalbum von 2 Chainz

Veröffent-
lichung(en)

2012

Format(e)

CD

Genre(s)

Hip-Hop

Titel (Anzahl)

13 (+ Bonus Track)

Laufzeit

54 min

Chronologie
Based on a T.R.U. Story B.O.A.T.S. II: Me Time (2013)
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

Based on a T.R.U. Story ist das Debütalbum des US-amerikanischen Rappers 2 Chainz. Es erschien am 14. August 2012 auf dem Label Def Jam Recordings. Als Gastmusiker wirkten an dem Album die Rapper Lil Wayne, Drake, Kanye West, Nicki Minaj und Dolla Boy, sein Rapkollege aus Playaz Circle, mit. Weitere beteiligte Musiker sind The-Dream, Mike Posner, The Weeknd und Chris Brown. Die Produktion besorgten Brick Squad Monopoly’s Southside, Mike WiLL Made It, Sonny Digital, Kanye West, Hit-Boy, Drumma Boy, DJ Mustard, Mr. Bangladesh und DJ Spinz.

Das Album erreichte Platz 1 der US-amerikanischen Billboard 200 und wurde in den USA für mehr als 500.000 verkaufter Kopien mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Bei den Grammy Awards 2013 war das Album in der Kategorie Bestes Rapalbum nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2 Chainz begann 2007 noch unter dem Namen Tity Boi mit der Veröffentlichung von Solomaterial. Zu diesem Zeitpunkt war er noch Mitglied von Playaz Circle. In diesem Jahr erschien sein Mixtape Me Against the World!. Nach der Änderung seines Künstlernamens auf 2 Chainz veröffentlichte er 2011 das Mixtape T.R.U. REALigon, mit dem er erstmals die R&B/Hip-Hop-Albumscharts des amerikanischen Magazins Billboard erreichte. Es folgten zahlreiche Gastauftritte bei Aufnahmen anderer Musiker, darunter die kommerziell erfolgreichen Singles Mercy von Kanye West und Beez in the Trap von Nicki Minaj.

Am 24. März 2012 kündigte 2 Chainz über sein Twitterkonto die Veröffentlichung seines Debütalbums für den 14. August 2012 an. Am Rande seines ausverkauften Konzerts im SOB’s in New York am 30. Januar 2012 teilte er dem Webportal AllHipHop den Albumtitel T.R.U. 2 My REALigion mit. Sechs Wochen später, am 15. März 2012, gab 2 Chainz in einem Interview mit Fuse TV die Änderung des Albumtitels auf Based on a T.R.U. Story bekannt.

Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Leadsingle des Albums wurde am 1. Mai 2012 der Titel No Lie vorgestellt und am 8. Mai 2012 auf iTunes veröffentlicht. Als Gastsänger wirkte der kanadische Rapper Drake mit, Produzent war Mike WiLL Made It. Das Musikvideo unter der Regie von Director X wurde am 21. Juni 2012 veröffentlicht.

Als zweite Single wurde am 24. Juli 2012 Birthday Song featuring Kanye West ausgekoppelt.

Die dritte Single aus dem Album, I’m Different wurde am 8. November 2012 veröffentlicht. Das zugehörige Musikvideo wurde erstmals am 23. Dezember 2012 auf MTV Jams gezeigt.

Weitere Songs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. August 2012 wurde ein Musikvideo für I Luv Dem Strippers featuring Nicki Minaj veröffentlicht, am 17. März 2013 das Musikvideo für Crack, am 15. April 2013 das Musikvideo für Yuck! featuring Lil Wayne und am 24. April 2013 das Video für Like Me.

Trackliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Titel Autoren Produzenten Länge Anmerkung
1. Yuck! Tauheed Epps, Dwayne Carter, Jr., Nicholas Warwar, Matthew Burnett StreetRunner, Burnett 4:47 featuring Lil Wayne
2. Crack Epps, Joshua Luellen Southside 4:32
3. Dope Peddler Epps, Shondrae Crawford Mr. Bangladesh 3:28
4. No Lie Epps, Drake, Noah Shebib, Michael Williams II, Marquel "Marz" Middlebrooks Mike WiLL Made It, Marz (co.), Noah "40" Shebib, Drake (vocal) 3:57 featuring Drake
5. Birthday Song Epps, Kanye West, Mike Dean, Sonny Uwaezuoke Sonny Digital, West (co.), BWheezy (co.), Anthony Kilhoffer (add.), Lifted (add.), Mike Dean (add.) 5:06 featuring Kanye West
6. I’m Different Epps, Dijon McFarlane, Mikely Adam DJ Mustard, Mike Free 3:27
7. Extremely Blessed Epps, Terius Nash The-Dream 4:05 featuring The-Dream
8. I Luv Dem Strippers Epps, Onika Maraj, Brandon Henshaw, Rico Brooks, Travis McFetridge, Ray Parker, Jr. YoungStarr Beatz, Marvel Hitz, Megatron Holdings 3:59 featuring Nicki Minaj
9. Stop Me Now Epps, Earl "Dolla Boy" Coyners, Maurice "Kenoe" Jordan Kenoe, Got Koke 4:37 featuring Dolla Boy
10. Money Machine Epps, Christopher Gholson Drumma Boy 4:43
11. In Town Epps, Michael Posner, Ronnie Jackson Mike Posner, Lil' Ronnie 3:26 featuring Mike Posner
12. Ghetto Dreams Epps, Scarface, John Stephens, Carlos "6 July" Broady Carlos Broady 3:43 featuring Scarface & John Legend
13. Wut We Doin? Epps, Williams II, Middlebrooks Mike WiLL Made It, Marz (co.) 4:25 featuring Cap1
Verwendete Samples
  • Like Me enthält ein Sample von The Birds Part 1 von The Weeknd.
  • Dope Peddler enthält ein Sample von The Old Dope Peddler von Tom Lehrer.
  • I Luv Dem Strippers enthält ein Sample von Mr. Telephone Man von New Edition.
  • Stop Me Now enthält ein Sample von Nothing Can Stop Me von Cissy Houston.
  • Yuck! enthält ein Sample von Down for My Niggaz von C-Murder.