Basilica di Santa Maria Ausiliatrice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basilica di Santa Maria Ausiliatrice

Die Basilica di Santa Maria Ausiliatrice (Basilika Maria, Hilfe der Christen) ist eine römisch-katholische Pfarr- und Schulkirche im römischen Stadtteil Tuscolano. Die 1931–1936 als Kirche des angrenzenden salesianischen Schulkomplexes[1] erbaute neoklassizistische Basilika wurde durch Papst Paul VI. am 7. Juni 1967 zur Titeldiakonie und am 1. April 1969 zur Basilica minor erhoben.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dreischiffige Kirche hat einen kreuzförmigen Grundriss mit rund schließendem Chor und oktogonalem Vierungsturm. Die Portalfassade flankieren zwei Glockentürme. Antikisierende Säulen, Giebel und Architrave gliedern den Baukörper.

Titulare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Personen waren Kardinaldiakone bzw. pro hac vice Kardinalpriester an S. Maria Ausiliatrice:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Storia@1@2Vorlage:Toter Link/www.ausiliatriceroma.it (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Basilica di Santa Maria Ausiliatrice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 41° 52′ 28,3″ N, 12° 31′ 48,9″ O