Basilika San Ġorġ (Victoria)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Ġorġ, Portalfassade
Blick in die Kuppel

Die barocke Basilika San Ġorġ (St. Georg) befindet sich an der Pjazza San Ġorġ südlich des Marktplatzes in der Hauptstadt Victoria (Rabat) der maltesischen Insel Gozo. Sie wurde zwischen 1672 und 1678 erbaut, jedoch durch ein Erdbeben 1693 erheblich beschädigt und daher erst 1755 geweiht. Die Fassade wurde 1818 neu verkleidet.

Die Kirche wird aufgrund ihres prächtigen Innenraums auch als „goldene Kirche“ bezeichnet. Sie ist vollständig mit Marmor verkleidet und reich mit Gemälden und Statuen ausgestattet. Für die Entwürfe war hauptsächlich Vittorio Cassar verantwortlich, die Gemälde stammen von Giovanni Battista Conti. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Kirche ist eine Statue des heiligen Georg. Weitere Künstler, die an der Kirche gearbeitet haben sind Mattia Preti, Giuseppe Cali, Michele Busuttil, Giuseppe Fenech, Francesco Zahra, Fortunato Venuti, Injazju Cortis, Ramiro Cali’, Filippo Cosimo, Giuseppe D'Arena, Salvatore Bondi’, Roberto Dingli und Stefano Erardi.

1958 wurde San Ġorġ durch Papst Pius XII. zur Basilica minor erhoben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Basilika San Ġorġ (Victoria) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 36° 2′ 38″ N, 14° 14′ 21″ O