Basketball-Afrikameisterschaft der Damen 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketball-Afrikameisterschaft der Damen 2003
16. Basketball-Afrikameisterschaft der Damen
Anzahl Nationen 10
Afrikameister NigeriaNigeria Nigeria (1. Titel)
Austragungsort MosambikMosambik Maputo, MosambikMosambik Nampula
Eröffnungsspiel 18. Dezember 2003
Endspiel 28. Dezember 2003
Spiele   27
Korbpunkte 3288  (∅: 121,78 pro Spiel)
Wertvollster Spieler MosambikMosambik Deolinda Ngulela

Die Basketball-Afrikameisterschaft der Damen 2003, die sechzehnte Basketball-Afrikameisterschaft der Damen, fand zwischen dem 18. und 28. Dezember 2003 in Maputo und Nampula, Mosambik statt, das zum zweiten Mal die Meisterschaft ausrichtete. Gewinner war die Nationalmannschaft Nigerias, die zum ersten Mal den Titel erringen konnte. Im Finale konnte der Gastgeber knapp geschlagen werden.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde im Pavilhão do Maxaquene in Maputo sowie im Pavilhão do Ferroviário in Nampula.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) zu je fünf Mannschaften gespielt. Jede Mannschaft spielte gegen jede andere der jeweiligen Gruppe genau einmal, sodass jede Mannschaft vier Spiele absolvierte (insgesamt wurden 20 Spiele absolviert). Pro Sieg gab es zwei Punkte, für eine Niederlage immerhin noch einen Punkt. Die beiden punktbesten Mannschaften jeder Gruppe zogen in das Halbfinale ein. Bei Punktgleichheit entschied der Direkte Vergleich. Da die drei Erstplatzierten in Gruppe B punktgleich waren und Senegal gegen Mali, Mali gegen Nigeria und Nigeria gegen Senegal gewannen, entschied das relative Korbverhältnis aus diesen drei Partien. Da Senegal mit +20 und Nigeria mit +2 das bessere Korbverhältnis hatten als Mali (−22), zogen sie, Senegal als Gruppenerster und Nigeria als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein. Die Drittplatzierten spielten um Platz fünf, die Viertplatzierten um Platz sieben und die Letztplatzierten jeder Gruppe um Platz neun.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A – Maputo

Platzierung Mannschaft Punkte G V Körbe Diff
1 AngolaAngola Angola 8 4 0 279:195 +84
2 MosambikMosambik Mosambik 7 3 1 298:222 +76
3 TunesienTunesien Tunesien 6 2 2 251:244 +7
4 KamerunKamerun Kamerun 5 1 3 216:251 −35
5 SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 0 4 163:295 −132


Tag 1

18. Dezember 2003 TunesienTunesien Tunesien 54 – 56 AngolaAngola Angola Pavilhão do Maxaquene
18. Dezember 2003 MosambikMosambik Mosambik 69 – 51 SudafrikaSüdafrika Südafrika Pavilhão do Maxaquene

Tag 2

20. Dezember 2003 SudafrikaSüdafrika Südafrika 44 – 67 KamerunKamerun Kamerun Pavilhão do Maxaquene
20. Dezember 2003 AngolaAngola Angola 73 – 66 MosambikMosambik Mosambik Pavilhão do Maxaquene

Tag 3

21. Dezember 2003 MosambikMosambik Mosambik 70 – 47 KamerunKamerun Kamerun Pavilhão do Maxaquene
21. Dezember 2003 SudafrikaSüdafrika Südafrika 37 – 86 TunesienTunesien Tunesien Pavilhão do Maxaquene

Tag 4

22. Dezember 2003 AngolaAngola Angola 73 – 31 SudafrikaSüdafrika Südafrika Pavilhão do Maxaquene
9. November 2000 KamerunKamerun Kamerun 58 – 60 TunesienTunesien Tunesien Pavilhão do Maxaquene

Tag 5

23. Dezember 2003 KamerunKamerun Kamerun 44 – 77 AngolaAngola Angola Pavilhão do Maxaquene
23. Dezember 2003 MosambikMosambik Mosambik 93 – 51 TunesienTunesien Tunesien Pavilhão do Maxaquene

Gruppe B – Nampula

Platzierung Mannschaft Punkte G V Körbe Diff
1 SenegalSenegal Senegal 7 3 1 283:208 +75
2 NigeriaNigeria Nigeria 7 3 1 253:204 +49
3 MaliMali Mali 7 3 1 255:254 +1
4 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo 5 1 3 235:266 −31
5 AlgerienAlgerien Algerien 4 0 4 188:282 −94


Tag 1

19. Dezember 2003 SenegalSenegal Senegal 55 – 63 NigeriaNigeria Nigeria Pavilhão do Ferroviário
19. Dezember 2003 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo 66 – 79 MaliMali Mali Pavilhão do Ferroviário

Tag 2

20. Dezember 2003 MaliMali Mali 57 – 85 SenegalSenegal Senegal Pavilhão do Ferroviário
20. Dezember 2003 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo 66 – 49 AlgerienAlgerien Algerien Pavilhão do Ferroviário

Tag 3

21. Dezember 2003 MaliMali Mali 67 – 57 AlgerienAlgerien Algerien Pavilhão do Ferroviário
21. Dezember 2003 NigeriaNigeria Nigeria 69 – 55 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo Pavilhão do Ferroviário

Tag 4

22. Dezember 2003 AlgerienAlgerien Algerien 40 – 74 SenegalSenegal Senegal Pavilhão do Ferroviário
22. Dezember 2003 MaliMali Mali 52 – 46 NigeriaNigeria Nigeria Pavilhão do Ferroviário

Tag 5

24. Dezember 2003 SenegalSenegal Senegal 69 – 48 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo Pavilhão do Ferroviário
24. Dezember 2003 AlgerienAlgerien Algerien 42 – 75 NigeriaNigeria Nigeria Pavilhão do Ferroviário

Endrunde in Maputo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Platz neun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

27. Dezember 2003 SudafrikaSüdafrika Südafrika 57 – 48 AlgerienAlgerien Algerien Pavilhão do Maxaquene

Spiel um Platz sieben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

27. Dezember 2003 KamerunKamerun Kamerun 64 – 72 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo Pavilhão do Maxaquene

Spiel um Platz fünf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

27. Dezember 2003 TunesienTunesien Tunesien 65 – 71 MaliMali Mali Pavilhão do Maxaquene

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale
26. Dezember 2003
    Finale
28. Dezember 2003
               
A1 AngolaAngola Angola 61      
B2 NigeriaNigeria Nigeria 64     Endspiel
B2 NigeriaNigeria Nigeria 69
    A2 MosambikMosambik Mosambik 63
B1 SenegalSenegal Senegal 62
A2 MosambikMosambik Mosambik 63      
Spiel um Platz 3
  A1 AngolaAngola Angola 47
B1 SenegalSenegal Senegal 61
26. Dezember 2003 AngolaAngola Angola 61 – 64 NigeriaNigeria Nigeria Pavilhão do Maxaquene
26. Dezember 2003 SenegalSenegal Senegal 62 – 63 MosambikMosambik Mosambik Pavilhão do Maxaquene

Spiel um Platz drei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. Dezember 2003 AngolaAngola Angola 47 – 61 SenegalSenegal Senegal Pavilhão do Maxaquene

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. Dezember 2003 NigeriaNigeria Nigeria 69 – 63 MosambikMosambik Mosambik Pavilhão do Maxaquene
Punkte: Mfon Udoka 28 Punkte: Clarisse Machanguana 21


NigeriaNigeria
Meister
Nigeria
Erste Meisterschaft

Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlussplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Mannschaft
1 NigeriaNigeria Nigeria
2 MosambikMosambik Mosambik
3 SenegalSenegal Senegal
4 AngolaAngola Angola
5 MaliMali Mali
6 TunesienTunesien Tunesien
7 Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo
8 KamerunKamerun Kamerun
9 SudafrikaSüdafrika Südafrika
10 AlgerienAlgerien Algerien

Nigeria qualifizierte sich durch die Sieg für die Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen, Griechenland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]