Basse-Terre (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basse-Terre
Wappen von Basse-Terre
Basse-Terre (Guadeloupe)
Basse-Terre
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Basse-Terre
Kanton Basse-Terre (Chef-lieu)
Koordinaten 16° 0′ N, 61° 44′ WKoordinaten: 16° 0′ N, 61° 44′ W
Höhe 0–164 m
Fläche 5,78 km2
Einwohner 11.150 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 1.929 Einw./km2
Postleitzahl 97100
INSEE-Code
Website http://ville-basseterre.fr/

Hôtel-de-Ville (Rathaus) von Basse-Terre

Basse-Terre (französisch für Unteres Land) ist die Hauptstadt der Karibikinsel und französischen Überseedépartements Guadeloupe. Sie hat 11.150 Einwohner (Stand 1. Januar 2013). Sie ist Hauptort des gleichnamigen Kantons Basse-Terre im Arrondissement Basse-Terre.

Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Basse-Terre.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basse-Terre liegt am Fuß des aktiven Vulkans Soufrière, an der Mündung des Rivière aux Herbes, im Südwesten des gleichnamigen Inselteiles Basse-Terre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besiedelung des Gebietes vom heutigen Basse-Terre begann, nachdem um 1640 mit den Kariben der Region Friede geschlossen wurde und sich Charles Houël, Gouverneur von Guadeloupe, am Rivière aux Herbes niederließ. Ab 1650 ließ er im Süden der Stadt das Fort Louis Delgrès (früher Fort Saint-Charles) erbauen, welches die Gouverneursstadt schützte.

Heute, im Schatten von Pointe-à-Pitre, ist Basse-Terre noch Parlamentssitz des Überseedepartements Guadeloupe.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1961 1967 1974 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 13.978 15.690 15.457 13.656 14.003 12.410 12.834 11.534

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Basse-Terre gibt es einige bemerkenswerte Gebäude, die als Monument historique (MH) eingestuft sind und daher unter Denkmalschutz stehen, zum Beispiel:

  • Kathedrale Notre-Dame-de-Guadeloupe, erbaut im Jahr 1736 im Barockstil, Hauptkirche des Bistums Basse-Terre, MH seit 1975[1]
  • Kirche Notre-Dame-du-Mont-Carmel aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts, im 19. und 20. Jahrhundert erweitert, MH seit 2006[2]
  • Sitz der Präfektur, Palais d'Orléans genannt, erbaut 1936 nach Plänen des Architekten Ali Tur, MH seit 1997[3]
  • Fort Delgrès, erbaut ab 1765 als Verteidigungsanlage, MH seit 1977[4]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstadt von Basse-Terre ist die Stadt Pondicherry in Südindien, die unter dem Namen Pondicherry bis 1954 die Hauptstadt Französisch-Indiens war.[5]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Basse-Terre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monuments historiques: Notre-Dame-de-Guadeloupe
  2. Monuments historiques: Notre-Dame-du-Mont-Carmel
  3. Monuments historiques: Palais d'Orléans
  4. Monuments historiques: Fort Delgrès
  5. annuaire-mairie.fr: Basse-Terre