Bassin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bassins im Park des Schlosses Chantilly

Ein Bassin (französisch, Aussprache: [baˈsɛ̃]) ist ein künstlich angelegtes Wasserbecken. Es wird unter anderem in der geometrischen Gartenkunst verwendet, da es im Gegensatz zum künstlichen See nur aus geometrischen Basisformen (z. B.: Rechteck, Kreis, Ellipse) oder deren Kombination (z. B.: Rechteck mit aufgesetztem Halbkreis) besteht. Auch in der Tierhaltung/Zoo werden große Wasserbecken als Bassin bezeichnet. Ebenso können Wasserbecken für Filmaufnahmen oder für das Schwerelosigkeitstraining von Astronauten als Bassin bezeichnet werden.

Die runden Wasserbecken von Teleskop-Gasbehältern werden ebenso als Bassin bezeichnet. Die Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg (MAN), ein ehemaliger Gasbehälter-Hersteller, hat sich dafür die Bauart Wölbbassin patentieren lassen.

Aus dem Freizeitbereich ist das Schwimmbassin bekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ferdinand Fischer: Das Wasser – Seine Gewinnung, Verwendung und Beseitigung. Springer Verlag Berlin Heidelberg GmbH, Berlin Heidelberg 1914.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Bassin – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen