Bastienne Voss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bastienne Voss, auch Bastienne Voss-Büttner, (* 1968 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Voss wuchs vorwiegend im Hause ihrer Großeltern in Berlin-Blankenburg auf, da ihre Eltern, die beide Balletttänzer waren, mehrere Jahre gemeinsam ein Studium zum Ballettlehrer in Moskau absolvierten.

Voss kam mit 14 Jahren auf das mit einem Internat verbundene Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, dem heutigen Landesgymnasium für Musik, in Wernigerode und besuchte dort Spezialklassen für Musikerziehung. Nach der Reifeprüfung arbeitete sie als Chefsekretärin im Zentrum für Kunstausstellungen der DDR. In den 1990er Jahren machte sie eine Schauspielausbildung, um im Anschluss daran an der Hochschule Carl Maria von Weber in Dresden ein Gesangsstudium aufzunehmen.[1]

Bereits während des Studiums hatte sie erste Rollen in Fernsehsoaps wie Gute Zeiten, schlechte Zeiten und Verbotene Liebe. Von 1999 bis 2006 war sie Mitglied im Ensemble des Kabaretts Die Distel. Voss ist darüber hinaus Synchron- und Dokumentarfilmsprecherin.[2]

Ihre erste Arbeit als Schriftstellerin erschien im Jahre 2007 unter dem Titel Drei Irre unterm Flachdach als Printausgabe und Hörbuch beim Verlag Hoffmann und Campe. Es beschreibt ihre Familiengeschichte.[3] Ihr zweites Werk, der Roman Mann für Mann wurde im März 2010 beim Piper-Verlag veröffentlicht.

Voss lebt mit ihrer Tochter und dem Schriftsteller Peter Ensikat (1941–2013) in Berlin.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil beim Verlag Hoffmann & Campe. Abgerufen am 24. August 2010.
  2. a b Vita auf Voss′ offizieller Homepage. Abgerufen am 24. August 2010.
  3. Profil beim Piper-Verlag. Abgerufen am 24. August 2010.