Basville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basville
Basville (Frankreich)
Basville
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Kanton Auzances
Gemeindeverband Chénérailles, Auzances/Bellegarde et Haut Pays Marchois
Koordinaten 45° 52′ N, 2° 24′ OKoordinaten: 45° 52′ N, 2° 24′ O
Höhe 675–826 m
Fläche 22,57 km2
Einwohner 162 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 23260
INSEE-Code

Mairie Basville

Basville ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Auzances.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basville liegt im Regionalen Naturpark Millevaches en Limousin und grenzt im Nordwesten an Saint-Oradoux-près-Crocq, im Norden an La Villeneuve, im Nordosten an La Mazière-aux-Bons-Hommes, im Osten an La Celle, im Südosten an Giat, im Süden an Fernoël und im Südwesten an Flayat und Crocq. Im Gemeindegebiet entspringt der Fluss Tardes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere bekannte Ortsnamen waren Basvila (1373) und Bassavilla (1392).

Die bisher eigenständige Gemeinde Saint-Alvard wurde am 14. Dezember 1836 nach Basville eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 323 306 300 274 224 195 178 175

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Anne
Kirche Sainte-Anne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Basville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien