Batbajan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besmer oder Batbajan (gr. Βαίανος [Baianos]) war ein bulgarischer Knjas[1] vom Haus Dulo. In der „Bulgarischen Fürstenliste“ wird er unter dem Namen Besmer, in Griechischen Texten als Baian und in anderen Quellen als Batbai erwähnt. Es wird angenommen, dass er der älteste der fünf Söhnen Kubrats war. Zur Zeit Kubrats beherrschte Batbajan einen Teil Großbulgariens, nach Kubrats Tod übernahm Besmer die Gesamtherrschaft. Er regiert kaum drei Jahre (665-668) selbständig, bis er die Vorherrschaft des Chasarischen Khaganats akzeptieren musste.

Er wird auch mit dem bulgarischen Brauch der Marteniza in Verbindung gebracht.

siehe auch: Liste der Herrscher von Bulgarien, Protobulgaren

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Es gibt zwar einige Unterschiede in der Bulgarischen Fürstenliste bei der Schreibung der Namen in den einzelnen Manuskripten, doch haben sie eins gemeinsam: In keinem der Manuskripte wird der zentralasiatische Titel Khan erwähnt. Der Herrscher Asparuch (der Begründer Donaubulgariens) und seine fünf Vorgänger trugen einen anderen Titel, nämlich den slawischen Titel Knjaz, was in etwa „König“ bedeutet. Der einzige belegbare Titel von Kubrat ist Patricius, er bekam ihn 635 vom oströmischen Kaiser Herakleios.
Vorgänger Amt Nachfolger
Kubrat Herrscher Bulgariens
665–668
-