Batterie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Batterie, im Ursprung das französische Wort für eine Reihe nebeneinander stehender gefechtsbereiter Kanonen (von lateinisch battuere „schlagen“, siehe auch frz.: Bataille für Schlacht), steht für ebenjene

sowie, aus diesem Nebeneinanderstellen von Elementen gleicher Funktion zur Steigerung der Effektivität, hergeleitet:

  • Batterie (Elektrotechnik), elektrochemischer Energiespeicher, die Zusammenschaltung mehrerer galvanischer Zellen, umgangssprachlich auch eine einzelne solche Zelle
    • Starterbatterie, umgangssprachlich auch Autobatterie, eine besonders für den Anlasser in Kraftfahrzeugen bestimmte Zusammenschaltung mehrerer Akkumulatorzellen
    • Traktionsbatterie, eine für den Antrieb von Elektrofahrzeugen bestimmte Zusammenschaltung von Akkumulatorenzellen
  • Kondensatorbatterie, die elektrische Zusammenschaltung mehrerer Kondensatoren
  • Atombatterie, siehe Radionuklidbatterie
  • Mischbatterie, die Kombination mehrerer Ventile zum Vermischen von Flüssigkeiten und Gasen
  • Legebatterie, eine Form der Hühnerhaltung, siehe Geflügelproduktion
  • Batterie (Schach), eine Zusammenstellung mehrerer Figuren entlang einer bestimmten Wirkungslinie
  • ein Teil eines Steinschlosses
  • Batterie-Speicherkraftwerk, ein Typ von Speicherkraftwerk
  • Feuerwerksbatterie, auch Cakebox, der Verbund mehrerer Abschussröhren
  • Batterietank, eine Anordnung und Verbund mehrerer gleicher Tanks, siehe Tank (Behälter)
  • eine Fußformation beim Ballett, siehe Ballett-Glossar, Buchstabe „B“
  • Batteriemontage, eine Zusammenstellung von mehreren gleichen Objekten zu einem größeren wie z. B. die Batteriemontage bei Briefkästen für Mehrfamilienhäuser.


Siehe auch:

 Wiktionary: Batterie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.