Battipaglia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Battipaglia
Battipaglia (Italien)
Staat Italien
Region Kampanien
Provinz Salerno (SA)
Koordinaten 40° 37′ N, 14° 59′ OKoordinaten: 40° 36′ 38″ N, 14° 58′ 54″ O
Höhe 72 m s.l.m.
Fläche 56,46 km²
Einwohner 50.780 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 84091
Vorwahl 0828
ISTAT-Nummer 065014
Bezeichnung der Bewohner Battipagliesi
Schutzpatron Santa Maria della Speranza
Website Battipaglia

Das Rathaus von Battipaglia

Battipaglia ist eine Stadt mit 50.780 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Salerno in der italienischen Region Kampanien. Sie liegt 21 km südöstlich von Salerno.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Battipaglia liegt an dem Flüsschen Tusciano in der fruchtbaren Ebene des Sele. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von der Küste am Golf von Salerno bis zu den ersten Ausläufern der Monti Picentini. Durch die starke Bevölkerungszunahme der letzten Jahre ist das Gebiet stark zersiedelt.

Die Nachbarorte sind: Bellizzi, Eboli, Montecorvino Rovella, Olevano sul Tusciano und Pontecagnano Faiano.

Castelluccio di Battipaglia

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Battipaglia wurde 1858 als landwirtschaftliche Kolonie gegründet, als man begann die sumpfige Ebene des Sele urbar zu machen. Doch erst am 28. März 1929 wurde es als selbständige Kommune aus den Gemeinden Montecorvino Rovella und Eboli herausgelöst. Seit 1960 hat es Stadtrecht.

Eine viel ältere Geschichte hat die nördlich der Kernstadt gelegene Burg Castelluccio, die 1080 erstmals erwähnt wurde.

1943 wurde Battipaglia bei Bombardierungen durch die Alliierten fast komplett zerstört.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001 2016
Einwohner 2.869 3.545 3.877 4.164 9.436 16.896 33.277 47.139 50.359 50.883

Quelle: ISTAT

Ethnien und Migration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Dezember 2019 lebten in Battipaglia 4.301 nicht-italienische Staatsbürger. Die meisten von ihnen stammen aus folgenden Ländern:[2]

  1. Rumänien Rumänien – 1263
  2. Marokko Marokko – 1046
  3. Indien Indien – 477
  4. Ukraine Ukraine – 434
  5. Pakistan Pakistan – 202
  6. Albanien Albanien – 73
  7. China Volksrepublik China – 72

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Battipaglia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Istituto Nazionale di Statistica