Batz-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Batz-sur-Mer
Bourc’h-Baz
Wappen von Batz-sur-Mer
Batz-sur-Mer (Frankreich)
Batz-sur-Mer
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton La Baule-Escoublac
Gemeindeverband Presqu’île de Guérande Atlantique
Koordinaten 47° 17′ N, 2° 29′ WKoordinaten: 47° 17′ N, 2° 29′ W
Höhe 0–21 m
Fläche 13,12 km²
Einwohner 2.865 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 218 Einw./km²
Postleitzahl 44740
INSEE-Code

Strand in Batz-sur-Mer (Ortsteil Saint-Michel)

Batz-sur-Mer (bretonisch: Bourc’h-Baz) ist eine französische Gemeinde mit 2865 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie ist Teil des Arrondissements Saint-Nazaire, des Kantons La Baule-Escoublac und gehört zum Gemeindeverband Presqu’île de Guérande Atlantique.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Batz-sur-Mer liegt am Atlantik, an der Côte d’Amour ("Liebesküste"). Umgeben wird Batz-sur-Mer von den Nachbargemeinden Guérande im Norden, Le Pouliguen im Osten sowie Le Croisic im Westen. Der Ort hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Saint-Nazaire–Le Croisic.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch im 9. Jahrhundert lagen Batz sowie der Nachbarort Le Croisic auf Inseln. 945 wurde hier ein Priorat von Alain II., Herzog der Bretagne, gestiftet.

Im Jahr 1854 wurde Batz-sur-Mer eigenständige Gemeinde.

Croix des Douleurs

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 2288 2277 2236 2590 2734 3051 3217 2906

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der französischen Gemeinde Salies-de-Béarn im Département Pyrénées-Atlantiques besteht eine Partnerschaft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Guénolé
  • Zisterne von Tremondais
  • Mühle von La Falaise aus dem 16. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Guénolé aus dem 15./16. Jahrhundert, seit 1909 Monument historique
  • Kapelle Notre-Dame-du-Mûrier, im 15. Jahrhundert erbaut, Ruinen, seit 1862 Monument historique
  • Kapelle Saint-Marc und Calvaire aus dem 15. Jahrhundert
  • Croix des Douleurs, seit 1944 Monument historique
  • Die Menhire Pierre-Longue von Le Croisic und Pierre Longue am Strand von Saint-Michel.

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Batz-sur-Mer

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 323–334.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Batz-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien