Bavaria – Traumreise durch Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelBavaria – Traumreise durch Bayern
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2012
Länge92 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
Stab
RegieJoseph Vilsmaier
DrehbuchHannes Burger und Joseph Vilsmaier
ProduktionJoseph Vilsmaier und Markus Zimmer
MusikHans-Jürgen Buchner
KameraIrmin Kerck, Gogol Lobmayr, Joseph Vilsmaier und Jakob von Lenthe
SchnittManuel Reidinger, Uli Schön und Max Zandanel
Besetzung
  • Joseph Vilsmaier (Sprechrolle)

Bavaria – Traumreise durch Bayern ist ein deutscher Dokumentarfilm von Joseph Vilsmaier aus dem Jahr 2012. Der Kinostart in Deutschland war am 26. Juli 2012.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Freistaat Bayern wird hauptsächlich in Luftaufnahmen gezeigt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bilder wurden mit einer Cineflex-Kamera gefilmt, einer Helikopterkamera, mit der aus großer Entfernung sehr scharfe Aufnahmen gemacht werden können.[2] Die Cineflex-Kamera kam bereits bei den internationalen Produktionen Die Erde von oben, Die Nordsee von oben und Home zum Einsatz.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haindling begleitet die Reise über und durch Bayern musikalisch.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Weil es dermaßen pressiert in diesem Film, sind die Schnitte oft ähnlich atemlos getaktet wie die Werbespots fürs Kinderfernsehen. Vilsmaier will dem Publikum alle bedeutenden Städte, Schlösser, Burgen, Kirchen und Klöster des Bayernlandes in 90 Minuten servieren - auf Hochglanz getrimmt, von Haindlings Klängen untermalt und mit einer futuristischen Kameratechnik eingefangen, die gleichwohl nicht verhindert, dass die Bildqualität merkwürdig volatil ist.“

Hans Kratzer: Süddeutsche Zeitung[3]

Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat wertvoll.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Bavaria – Traumreise durch Bayern. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Juli 2012 (PDF; Prüf­nummer: 133 951 K).
  2. Philipp Crone: Film "Bavaria" von Joseph Vilsmaier. Der alte Mann und die neue Technik. Süddeutsche.de, 19. Juli 2012, abgerufen am 29. Dezember 2018.
  3. Hans Kratzer: "Bavaria" im Kino. Nix gesagt ist gelobt genug. Süddeutsche.de, 26. Juli 2012, abgerufen am 29. Dezember 2018: „Vor lauter Euphorie im Hubschrauber pressiert es ziemlich. In "Bavaria – Traumreise durch Bayern" führt Joseph Vilsmaier die Schönheiten seines Heimatlandes im Überflug vor. Die dunklen Seiten und das Elend der Modernisierung übersieht er.“