Baye Djiby Fall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Djiby Fall
Baye Djiby Fall.jpeg
Baye Djiby Fall (2012)
Spielerinformationen
Name Baye Djiby Fall
Geburtstag 20. April 1985
Geburtsort ThièsSenegal
Größe 187 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2002 Espoir Saint Louis
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2003 Espoir Saint Louis
2003–2005 AJ Auxerre B
2005 FC Bourg-Péronnas 4 0(0)
2006 AS Vitré 16 0(8)
2006–2007 Randers FC 30 (14)
2007 Al Ain Club 3 0(1)
2008–2009 Odense BK 31 (19)
2009–2011 Lokomotive Moskau 15 0(0)
2010 → Molde FK (Leihe) 28 (16)
2011 → Odense BK (Leihe) 10 0(2)
2012 Sporting Lokeren 8 0(5)
2012–2013 SpVgg Greuther Fürth 2 0(0)
2013–2015 Randers FC 27 (10)
2015 Karşıyaka SK 41 0(1)
2016 Irtysch Pawlodar 25 0(2)
2017– FC Cincinnati
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009 Senegal 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 4. November 2016

2 Stand: 10. Juni 2014

Baye Djiby Fall (* 20. April 1985 in Thiès) ist ein senegalesischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fall begann mit dem Fußballspielen im Senegal bei Espoir Saint Louis. Im Sommer 2003 wechselte er in die Nachwuchsmannschaft des französischen Erstligisten AJ Auxerre. Nach zwei Spielzeiten verließ er den Klub und wechselte zum französischen Viertligisten FC Bourg-Péronnas. Nach einem halben Jahr wechselte er im Januar 2006 zum klassengleichen AS Vitré, bei dem er acht Tore in 16 Spielen erzielte.

Im Sommer 2006 wurde er vom dänischen Erstligisten Randers FC verpflichtet. Er wurde in der Saison 2006/07 mit 14 Toren in 30 Spielen viertbester Torjäger der Liga. Anschließend wechselte er im Sommer 2007 für 1,5 Millionen Euro zum Al Ain Club in den Vereinigten Arabischen Emiraten, bei dem er sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Daher wechselte er nach einem halben Jahr für eine Million Euro nach Dänemark zu Odense BK zurück. Dort erzielte er mit 19 Toren in 31 Spielen. Er wurde außerdem in der dänischen Superliga zum besten Spieler gewählt.[1]

Im März 2009 wechselte er für eine Ablösesumme von 4,7 Millionen Euro zum russischen Erstligisten Lokomotive Moskau, bei dem er sich nicht durchsetzen konnte. Deshalb wurde er für die Saison 2010 an den norwegischen Erstligisten Molde FK ausgeliehen. Dort wurde er mit 16 Toren in 28 Spielen Torschützenkönig der Tippeligaen. Nach seiner Rückkehr nach Moskau war er weiterhin nur Ergänzungsspieler und wurde im Sommer 2011 für ein halbes Jahr an Odense BK ausgeliehen.

Anfang 2012 wechselte er ablösefrei zum belgischen Erstligisten Sporting Lokeren, mit dem er belgischer Pokalsieger wurde. Anfang August unterschrieb er einen Dreijahresvertrag bis Ende Juni 2015 beim deutschen Bundesligisten SpVgg Greuther Fürth. Die Saison 2012/2013 verlief für Fall mehr als enttäuschend. Nachdem er in den ersten beiden Saisonspielen und im Pokal noch zur Startelf Fürths gezählt hatte, verletzte er sich bereits am zweiten Spieltag schwer. Daraufhin kam er während der gesamten Saison zu keinem Einsatz mehr- auch weil eine erneute Trainingsverletzung im Februar 2013 sein Comeback verhinderte. Zu Beginn der Saison 2013/2014 realisierte Fall, dass die sportlichen Leitung Fürths auch in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga nicht besonders mit ihm plante.[2][3][4] Daraufhin wechselte er am 1. September 2013, dem letzten Tag der Transferfrist, zurück zu seinem ehemaligen Verein Randers FC. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2015.[5]

Zur Saison 2015/16 wechselte er zum türkischen Zweitligisten Karşıyaka SK und spielte für diesen eine halbe Spielzeit lang. Im März 2016 wechselte er zum kasachischen Erstligisten Irtysch Pawlodar.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinen guten Leistungen bei Randers FC und Odense BK wurde Fall 2009 für die senegalesische Fußballnationalmannschaft nominiert und kam zu zwei Einsätzen. Danach wurde er jedoch nicht mehr nominiert.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baye Djiby Fall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. parool.nl: Deense spits intensief gescout door Ajax , 2. Dezember 2008, abgerufen am 21. August 2010
  2. bild.de/sport: [1], abgerufen am 5. Oktober 2013
  3. transfermarkt.de: [2], abgerufen am 5. Oktober 2013
  4. greuther-fuerth.de: Kleeblatt holt Stürmer Djiby Fall, 9. August 2012, abgerufen am 9. August 2012
  5. transfermarkt.de: [3], abgerufen am 5. Oktober 2013