Bayerische B V (Ostbahn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
B V (Bayern)
Anzahl: 3
Baujahr(e): 1869
Ausmusterung: 1904
Bauart: B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.170 mm
Dienstmasse: 27,0 t /28,0 t /28,5 t
Reibungsmasse: 27,0 t /28,0 t /28,5 t
Treibraddurchmesser: 1.524 mm /1.545 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 419 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kesselüberdruck: 8/9 bar
Rostfläche: 1,43 m²
Verdampfungsheizfläche: 91,00 m³ /98,00 m³ /106,00 m³
Tender: 2 T 8
Wasservorrat: 8,0 m³

Die Lokomotiven der Baureihe B V waren Fahrzeuge der bayrischen Ostbahn.

Die Fahrzeuge verfügten über einen Außenrahmen mit außenliegender Steuerung und einen Kessel der Bauart Belpaire.

Sie waren mit einem Schlepptender der Bauart 2 T 8 ausgerüstet.