Bayerische Landgans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayerische Landgans[1]
Bayerische Landgans auf dem Krapfengut
Ganter auf dem Krapfengut
Herkunft Deutschland (Süddeutschland)
Standard ohne
Gewicht
  • Ganter: bis 7,5 kg
  • Gans: bis 5 kg
Farbenschläge o. A.
Ringgröße o. A.
Bruttrieb vorhanden (Selbstbrüter)
Legezeit o. A.
Legeleistung
  • 30 Stück
  • Eigewicht: > 120 g
  • Eierschalenfarbe: Weiß
Liste von Gänserassen

Bayerische Landgänse sind Hausgänse, die in Franken, der Oberpfalz, Niederbayern und Schwaben gezüchtet wurden. „Bayerische Landgans“ ist ein Oberbegriff für die in diesen Regionen beheimateten Landschläge.[2]

Der blaue Farbenschlag der Frankengans wurde für Schauzwecke als Fränkische Landgans vom Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter anerkannt.[3]

Bestand und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen ernannte die Bayerischen Landgänse gemeinsam mit den Bergischen Landhühnern Bergischer Kräher, Bergischer Schlotterkamm und Krüper zur „Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2001“.[4]

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung führt die Bayerischen Landgänse in der "Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen 2013" in der Gefährdungsklasse I (extrem gefährdet). Danach gab es 2013 in Deutschland 36 Ganter und 45 Gänse.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rassebeschreibung Gans: Bayerische Landgans. In: tgrdeu.genres.de (Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen). Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, 2013, abgerufen am 5. Januar 2014.
  2. Bayerische Landgänse. In: g-e-h.de. Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen, abgerufen am 5. Januar 2014.
  3. Fränkische Landgans. Eintrag im Geflügel-Lexikon der Geflügelzeitung. Hobby- und Kleintierzüchter Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Berlin
  4. Die gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2001. Bergische Landhuhnrassen (Krüper, Bergische Kräher, Bergische Schlotterkämme) und die Bayerische Landgans. In: g-e-h.de. Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen, abgerufen am 5. Januar 2014.
  5. Rote Liste der einheimischen Nutztierrassen in Deutschland 2013