Bayerischer Tennis-Verband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayerischer Tennis-Verband e.V.
Bayerischer Tennis-Verband e.V.
Gründung: 1948
Gründungsort: München
Präsident: Helmut Schmidbauer
Vereine (ca.): 2.112 (31. Dez. 2012)
Mitglieder (ca.): 318.500 (2012)
Verbandssitz: München
Homepage: http://www.btv.de/

Der Bayerische Tennis-Verband (BTV) ist die Dachorganisation für bayerische Tennisvereine und als solche Mitglied im Dachverband aller Landesverbände im Tennis, dem Deutschen Tennis Bund (DTB). Der in München ansässige Verband stellt mit knapp 318.500 Mitgliedern über 20 % der Mitglieder deutscher Tennisvereine und ist damit der größte Verband im DTB und der drittgrößte Sportverband Bayerns.[1]

Den Mitgliedern stehen über 9.000 Tennisplätze zur Verfügung, davon 8.480 Freiplätze. Am jährlichen Spielbetrieb nehmen im Sommer rund 13.930 und im Winter 655 Mannschaften teil.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Juni 1947 trafen sich Vertreter bayerischer Tennisvereine, um den bis dahin nicht geregelten Spielbetrieb zu regeln. Im Bayerischen Landes-Sportverband gehörten damals 3.700 Mitglieder in 71 Vereinen zur Sparte Tennis. In der Gründungsversammlung am 24. April 1948 in München wurde Willibald Funk zum ersten Vorsitzenden des BTV gewählt.

Tennisbezirke[Bearbeiten]

Der Bayerische Tennisverband gliedert sich nach dem Zusammenschluss Oberbayern und Münchens im Frühjahr 2013 in sieben Tennisbezirke, zu denen gemäß ein Jahr zuvor erhobener Zahlen 2112 Vereine gehörten:[2]

  • Oberbayern - München: 574 Vereine (27,18 %)
  • Schwaben: 358 Vereine (16,95 %)
  • Mittelfranken: 323 Vereine (15,29 %)
  • Niederbayern: 280 Vereine (13,26 %)
  • Unterfranken: 228 Vereine (10,80 %)
  • Oberpfalz: 183 Vereine (8,66 %)
  • Oberfranken: 166 Vereine (7,86 %)

Vorsitzende[Bearbeiten]

Bayerische Landesmeisterschaften[Bearbeiten]

In den Einzel- und Doppelwettbewerben gab es bisher folgende Sieger:

Saison Ort Herren-Einzel Herren-Doppel Damen-Einzel Damen-Doppel gemischtes Doppel
2010[3] Ismaning Dennis Bloemke Ana Maria Nedelcu Vroni Hinterseer / Rainer Gerhard
2011[4] Ismaning Dennis Bloemke Melanie Hafner
2012[5] Ismaning Kevin Kravietz Agnes Bukta Agnes Bukta / Attila Balogh
2013[6] Ismaning Matthias Wunner Stefanie Wagner Sarah-Rebecca Sekulic / Rainer Gerhard
2014[7] Ismaning Kevin Kravietz Stefanie Wagner Laura Ioana Andrei / Calin Alexandru Par

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zahlen und Fakten auf www.btv.de abgerufen am 5. April 2013
  2. Wissen Sie schon, wie viele Mitglieder der BTV in seinen Vereinen hat? (www.btv.de, abgerufen am 6. September 2013)
  3. Bayerische Meisterschaften 2010 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  4. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  5. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  6. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  7. Zeitschrift bayern tennis, 2014/8 S. 6-7