Bayerischer Tennis-Verband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayerischer Tennis-Verband e.V.
Bayerischer Tennis-Verband e.V.
Gründungsdatum/-jahr 1948
Gründungsort München
Präsident Helmut Schmidbauer
Vereine (ca.) 2.112 (31. Dez. 2012)
Mitglieder (ca.) 318.500 (2012)
Verbandssitz München
Homepage http://www.btv.de/

Der Bayerische Tennis-Verband (BTV) ist die Dachorganisation für bayerische Tennisvereine und als solche Mitglied im Dachverband aller Landesverbände im Tennis, dem Deutschen Tennis Bund (DTB). Der in München ansässige Verband stellt mit knapp 318.500 Mitgliedern über 20 % der Mitglieder deutscher Tennisvereine und ist damit der größte Verband im DTB und der drittgrößte Sportverband Bayerns.[1]

Den Mitgliedern stehen über 9.000 Tennisplätze zur Verfügung, davon 8.480 Freiplätze. Am jährlichen Spielbetrieb nehmen im Sommer rund 13.930 und im Winter 655 Mannschaften teil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 1947 trafen sich Vertreter bayerischer Tennisvereine, um den bis dahin nicht geregelten Spielbetrieb zu regeln. Im Bayerischen Landes-Sportverband gehörten damals 3.700 Mitglieder in 71 Vereinen zur Sparte Tennis. In der Gründungsversammlung am 24. April 1948 in München wurde Willibald Funk zum ersten Vorsitzenden des BTV gewählt.

Gliederung in Tennisbezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bayerische Tennisverband gliedert sich nach dem Zusammenschluss Oberbayern und Münchens im Frühjahr 2013 in sieben Tennisbezirke, zu denen gemäß ein Jahr zuvor erhobener Zahlen 2112 Vereine gehörten:[2]

  • Oberbayern - München: 574 Vereine (27,18 %)
  • Schwaben: 358 Vereine (16,95 %)
  • Mittelfranken: 323 Vereine (15,29 %)
  • Niederbayern: 280 Vereine (13,26 %)
  • Unterfranken: 228 Vereine (10,80 %)
  • Oberpfalz: 183 Vereine (8,66 %)
  • Oberfranken: 166 Vereine (7,86 %)

Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayerische Landesmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den einzelnen Wettbewerben gab es bisher folgende Sieger:

Saison Ort Herren-Einzel Herren-Doppel Damen-Einzel Damen-Doppel gemischtes Doppel
2010[3] Ismaning Dennis Bloemke n.a. Ana Maria Nedelcu n.a. Vroni Hinterseer / Rainer Gerhard
2011[4] Ismaning Dennis Bloemke n.a. Melanie Hafner n.a.
2012[5] Ismaning Kevin Kravietz n.a. Ágnes Bukta n.a. Ágnes Bukta / Attila Balogh
2013[6] Ismaning Matthias Wunner n.a. Stefanie Wagner n.a. Sarah-Rebecca Sekulic / Rainer Gerhard
2014[7] Ismaning Kevin Kravietz n.a. Stefanie Wagner n.a. Laura Ioana Andrei / Calin Alexandru Par
2015[8] Ismaning Hannes Wagner n.a. Marie Bouzková n.a. Sophia Bergner / Marko Krickovic

Erfolge bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bayerische Tennis-Verband beteiligt sich regelmäßig mit Damen und Herenmannschaften an den jeweiligen Wettbewerben.

Herren (Große Meden-Spiele)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Meden-Spielen, die seit 1927 ausgetragen werden, konnte Bayern bislang 25-mal den Titel erringen (1948, 1951, 1955-57, 1962-63, 1970, 1972-73, 1976-81, 1989-92, 1994, 1998, 2001, 2010, 2013).

Damen (Große Pönsgen-Spiele)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bayerische Tennisverband unterstützt derzeit neun Weltranglistenturniere in Bayern als Haupt- oder Co-Sponsor:[9]

Medienarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verbandsorgan des BTV ist die Zeitschrift bayerntennis mit einer Auflage von ca. 20.000 Exemplaren, die neunmal jährlich an Abonnenten und alle Mitgliedsvereine verschickt wird. Alle Informationen des Verband sind auf der eigenen Homepage, sowie unter mybigpoint, der Social-Media-Plattform von tennis.de verfügbar.

TennisBase/Landesleistungszentrum Oberhaching[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Oberhaching im Landkreis München hat der BTV seit 1998 ein eigenes Landesleistungszentrum (LLZ) mit Sportinternat (seit 2009). In diesem trainieren und wohnen über 20 Kinder und Jugendliche, die dem bayerischen Leistungskader angehören. Weiterhin trainieren dort die international erfolgreichen Spitzenspieler und Davis-Cup-Spieler, z.B. Philipp Kohlschreiber, Florian Maier, Daniel Brands, Nils Langer, Matthias Bachinger, Maximilian Marterer und Johannes Härteis. Aber auch internationale Spitzenspieler wie Tommy Haas oder Li Na haben sich dort schon auf die Saison oder für bestimmte Turniere vorbereitet.[10][11][12]

Tenniscamps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die BTV Sport- und Marketing GmbH, eine 100%-Tochter des BTV e.V. bietet seit 2011 zusammen mit dem Sportreiseveranstalter patricio travel bis zu viermal im Jahr Tenniscamps mit Training und LK-Turnieren für Mitglieder aller Tennis-Landessportverbände an.[13][14][15][16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen und Fakten auf www.btv.de abgerufen am 5. April 2013
  2. Wissen Sie schon, wie viele Mitglieder der BTV in seinen Vereinen hat? (www.btv.de, abgerufen am 6. September 2013)
  3. Bayerische Meisterschaften 2010 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  4. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  5. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  6. Bayerische Meisterschaften 2011 Damen und Herren (mybigpoint.tennis.de, abgerufen am 12. August 2014)
  7. Zeitschrift bayern tennis, 2014/8 S. 6-7
  8. BM Ismaning Finalbericht (btv.de vom 7. Juni 2015, abgerufen am 1. Juli 2015)
  9. Weltranglistenturniere (btv.de, abgerufen am 8. Mai 2016)
  10. Profil Tennisbase (daikinopen.de, abgerufen am 8. Mai 2016)
  11. TennisBase Oberhaching (circle.pagecommunity.com, abgerufen am 8. Mai 2016)
  12. TennisBase sucht neue Wege (merkur.de vom 19. April 2009, abgerufen am 8. Mai 2016)
  13. LK-Turnier- und Trainingswochen Manavgat (patricio-sport-events.com, abgerufen am 10. Mai 2016)
  14. LK-Turnier- und Trainingswochen Sorgun (patricio-sport-events.com, abgerufen am 10. Mai 2016)
  15. Anmeldeformular BTV Camps 2015 (btv.de, abgerufen am 10. Mai 2016)
  16. Zeit für dich und dein Tennis! (btv.de, abgerufen am 10. Mai 2016)