Bear Family Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bear Family Records ist ein Wiederveröffentlichungs-Label (LC 05197) für Country-Musik, aber auch deutschen Schlager, Rockabilly, Rock ’n’ Roll, Rhythm & Blues, Blues, Soul, Jazz und Neue Deutsche Welle. Es macht sich vor allem durch aufwendig recherchierte und gestaltete CDs und Boxen von vergessenen und weniger bekannten Künstlern aus diesen Bereichen einen Namen. Sitz des Labels ist ein alter Bauernhof im norddeutschen Holste-Oldendorf (Ortsteil Vollersrode) in der Nähe von Bremen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Label wurde 1975 von Richard Weize gegründet. Die erste Veröffentlichung Goin' Back To Dixie war dem Country-Musiker Bill Clifton gewidmet.

Inzwischen gilt das Label im Bereich von Wiederveröffentlichungen und Neuveröffentlichung von Raritäten in seinen Bereichen international als eines der wichtigsten und wurde mehrfach mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Grammy ausgezeichnet.

Die Box-Sets sind mit ausführlichen Beiheften (oft mehrere hundert Seiten Dokumentation) und Diskographien versehen und unterschiedlichsten Themen gewidmet. So enthält Beyond Recall 256 Titel, die von jüdischen Musikern im nationalsozialistischen Berlin aufgenommen wurden und Next Stop Vietnam 13 CDs mit Songs zum Vietnamkrieg, eine andere versammelt auf 44 CDs 1244 Aufnahmen schwarzer Musiker in Europa vor 1927.

Die Erstauflage liegt meist bei 1000 Stück und geht bis 3000.[1]

Weize hat angekündigt, Ende 2015 die Leitung des Labels an zwei enge Mitarbeiter abzugeben.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mathias Begalke, Sternzeichen Bär. 40 Jahre Bear Family Records: Richard Weize bewahrt musikalische Schätze, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 26. Oktober 2015, S. 7
  2. 100 Jahre Jazz in Deutschland: Vom Cake Walk bis zum Neobob. Abgerufen am 19. März 2015.
  3. 35th Blues Music Award Winners Announced. The Blues Foundation, abgerufen am 2. Juni 2014. (englisch)