Beatriz Haddad Maia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beatriz Haddad Maia Tennisspieler
Beatriz Haddad Maia
Beatriz Haddad Maia 2019 in Wimbledon
Nation: BrasilienBrasilien Brasilien
Geburtstag: 30. Mai 1996
Größe: 184 cm
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Germán Gaich
Preisgeld: 612.669 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 208:117
Karrieretitel: 0 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 58 (25. September 2017)
Aktuelle Platzierung: 62
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 81:48
Karrieretitel: 2 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 79 (29. Januar 2018)
Aktuelle Platzierung: 144
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
23. April 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Beatriz Haddad Maia (* 30. Mai 1996 in São Paulo) ist eine brasilianische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haddad Maia, die Sandplätze bevorzugt, war eine erfolgreiche Jugendspielerin. Sie zog 2012 und 2013 jeweils ins Doppelfinale des Juniorinnenturniers der French Open ein. In der Weltrangliste der Juniorinnen wurde sie auf Platz 15 geführt.[1]

Haddad Maia spielt hauptsächlich Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, auf dem sie bisher jeweils sechs Einzel- und sechs Doppeltitel gewann. Ihren bislang einzigen Titel auf der WTA Tour sicherte sie sich im April 2015 an der Seite ihrer Landsfrau Paula Cristina Gonçalves.

Ihre besten Weltranglistenpositionen erreichte sie im Juni 2015 mit Platz 148 im Einzel sowie im September 2015 mit Platz 116 im Doppel.

2012 kam sie erstmals für die brasilianische Fed-Cup-Mannschaft zum Einsatz; von den 13 Fed-Cup-Partien, die sie bislang bestritten hat, hat sie acht gewonnen.

2019 gab sie einen auf zwei Anabolika positiven Dopingtest ab, woraufhin sie von der ITF suspendiert wurde.[2][3]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 24. Oktober 2011 BrasilienBrasilien Goiânia ITF $10.000 Sand PortugalPortugal Bárbara Luz 6:2, 6:0
2. 2. April 2012 BrasilienBrasilien Ribeirão Preto ITF $10.000 Hartplatz SudafrikaSüdafrika Natasha Fourouclas 6:0, 6:1
3. 25. März 2013 BrasilienBrasilien Ribeirão Preto ITF $10.000 Sand ArgentinienArgentinien Andrea Benítez 7:62, 6:2
4. 15. April 2013 TurkeiTürkei Antalya ITF $10.000 Hartplatz TschechienTschechien Tereza Martincová 6:4, 6:3
5. 6. November 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scottsdale ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kristie Ahn 7:64, 7:62
6. 13. November 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Waco ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grace Min 6:2, 3:6, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 25. September 2010 BrasilienBrasilien Mogi das Cruzes ITF $10.000 Sand BrasilienBrasilien Flavia Guimaraes Bueno BrasilienBrasilien Maria Fernanda Alves
BrasilienBrasilien Natasha Lotuffo
6:1, 6:3
2. 5. August 2011 BrasilienBrasilien São Paulo ITF $10.000 Sand BrasilienBrasilien Carla Forte ParaguayParaguay Isabella Robbiani
IndienIndien Kyra Shroff
6:75, 6:3, [10:7]
3. 28. Oktober 2011 BrasilienBrasilien Goiânia ITF $10.000 Sand BrasilienBrasilien Paula Cristina Gonçalves BrasilienBrasilien Flávia Dechandt Araújo
BrasilienBrasilien Karina Venditti
6:4, 5:7, [12:10]
4. 21. Juni 2014 NiederlandeNiederlande Alkmaar ITF $10.000 Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bernarda Pera NiederlandeNiederlande Charlotte van der Meij
NiederlandeNiederlande Mandy Wagemaker
6:1, 1:6, [10:5]
5. 18. April 2015 KolumbienKolumbien Bogotá WTA International Sand BrasilienBrasilien Paula Cristina Gonçalves Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Irina Falconi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shelby Rogers
6:3, 3:6, [10:6]
6. 30. Mai 2015 ItalienItalien Grado ITF $25.000 Sand SchweizSchweiz Viktorija Golubic KanadaKanada Sharon Fichman
PolenPolen Katarzyna Piter
6:3, 6:2
7. 24. Januar 2016 BrasilienBrasilien Guarujá ITF $25.000 Hartplatz BrasilienBrasilien Paula Cristina Gonçalves BrasilienBrasilien Laura Pigossi
SchweizSchweiz Jil Teichmann
6:7(3:7), 7:5, [10:7]
8. 15. April 2017 KolumbienKolumbien Bogotá WTA International Sand ArgentinienArgentinien Nadia Podoroska ParaguayParaguay Verónica Cepede Royg
PolenPolen Magda Linette
6:3, 7:64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beatriz Haddad Maia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beatriz Haddad Maia – Juniors profile. Website der International Tennis Federation, abgerufen am 11. Januar 2015
  2. Doping-Vergehen: ITF suspendiert Beatriz Haddad Maia
  3. Wimbledon qualifier Beatriz Haddad Maia fails drugs test