Beaurepaire (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beaurepaire
Beaurepaire (Frankreich)
Beaurepaire
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Kanton Roussillon
Gemeindeverband Territoire de Beaurepaire
Koordinaten 45° 12′ N, 5° 41′ OKoordinaten: 45° 12′ N, 5° 41′ O
Höhe 225–315 m
Fläche 18,46 km2
Einwohner 4.891 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 265 Einw./km2
Postleitzahl 38270
INSEE-Code
Website http://www.ville-beaurepaire.fr/

Kunstwerk am Kreisverkehr von Fromentaux in Beaurepaire

Beaurepaire ist eine französische Gemeinde mit 4891 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Vienne im Kanton Roussillon.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaurepaire liegt etwa 40 Kilometer südsüdöstlich von Lyon. Umgeben wird Beaurepaire von den Nachbargemeinden Revel-Tourdan im Norden, Pisieu im Nordosten, Saint-Barthélemy im Osten, Marcollin im Südosten, Lens-Lestang (Département Drôme) im Süden, Manthes im Südwesten, Lapeyrouse-Mornay im Westen und Pact im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Beaurepaire wurden die ersten elektrischen Straßenlampen Frankreichs installiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.933 2.733 2.912 3.132 3.583 3.666 3.793 3.735 3.839 4.297 4.648

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Barin
  • Kirche aus dem 15. Jahrhundert
  • Anwesen Mandrin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Auenwald in Baden-Württemberg besteht eine Gemeindepartnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaurepaire (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien