Beauvoisin (Drôme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beauvoisin
Beauvoisin (Frankreich)
Beauvoisin
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Nyons
Kanton Nyons et Baronnies
Gemeindeverband Baronnies en Drôme Provençale
Koordinaten 44° 14′ N, 5° 11′ OKoordinaten: 44° 14′ N, 5° 11′ O
Höhe 409–1.034 m
Fläche 8,90 km2
Einwohner 149 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 26170
INSEE-Code

Beauvoisin ist eine französische Gemeinde im Département Drôme in der Région Auvergne-Rhône-Alpes mit 1062 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015). Die nächstgrößere Stadt ist Buis-les-Baronnies. Die Gemeinde ist nur über Ortsstraßen erreichbar, da die D147 am Südrand entlang führt.

Beauvoisin wurde im 12. Jahrhundert erstmals als der Pfarrei St.-Simons-et-Jude urkundlich erwähnt. Steuerrechtlich gehörte es zur Abtei Villeneuve-lès-Avignon.[1]

Sehenswert sind die Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert und die mittelalterliche Burg.

Seit 1995 wohnt die französische Sängerin Desireless in Beauvoisin.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beauvoisin (Drôme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guy Barruol, Michèle Bois, Yann Codou, Marie-Pierre Estienne, Élizabeth Sauze, « Liste des établissements religieux relevant de l’abbaye Saint-André du Xe au XIIIe siècle », inGuy Barruol, Roseline Bacon et Alain Gérard (directeurs de publication), L’abbaye de Saint-André de Villeneuve-lès-Avignon, histoire, archéologie, rayonnement, Actes du colloque interrégional tenu en 1999 à l'occasion du millénaire de la fondation de l'abbaye Saint-André de Villeneuve-lès-Avignon, Éd. Alpes de Lumières, Cahiers de Salagon no 4, Mane, 2001, 448 p. (ISSN 1254-9371), (ISBN 2-906162-54-X), p. 215
  2. desirh. In: tamtamdesbaronnies.com. Abgerufen am 24. November 2016.