Beawar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beawar
Beawar (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Rajasthan
Distrikt: Ajmer
Subdistrikt: Beawar
Lage: 26° 6′ N, 74° 19′ OKoordinaten: 26° 6′ N, 74° 19′ O
Höhe: 456 m
Einwohner: 145.504 (2011)[1]
Desert Circle
Desert Circle

d1

Beawar (Hindi ब्यावर Byāvar; auch Nayanagar) ist eine Stadt (Municipal Council) im indischen Bundesstaat Rajasthan.

Sie hatte beim Zensus 2011 rund 145.000 Einwohner und liegt im Distrikt Ajmer. Die Handelsstadt liegt im Aravalligebirge.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beawar ist für indische Verhältnisse eine recht junge Stadt. Sie wurde 1835 durch den britischen Colonel Dixon an einem strategisch günstig liegenden Ort (nahe der Fürstenstaaten Jaipur, Marwar und Udaipur) gegründet. 1901 hatte der Ort 21.928 Einwohner.[2] Der Name der Stadt kann auf ein Dorf namens „Beawar Khas“ zurückgeführt werden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist bekannt für ihre Baumwollherstellung. Zu den Industriebetrieben gehören Nahrungsmittelproduktion und die Zementfabrik Shree Cement Ltd.[3]

Der nächstliegende Flughafen befindet sich 180 km entfernt in Jaipur.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beawar stellt zurzeit (2010) einen Abgeordneten im indischen Unterhaus. Shankar Singh Rawat gehört der Indischen Volkspartei an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Beawar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. census2011.co.in
  2. Beawar. In: Encyclopædia Britannica. 11. Auflage. Band 3: Austria – Bisectrix. London 1910, S. 601 (englisch, Volltext [Wikisource]).
  3. Shree Cement Ltd. alacra