Beddes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beddes
Beddes (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Cher (18)
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Kanton Châteaumeillant
Gemeindeverband Berry Grand Sud
Koordinaten 46° 36′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 46° 36′ N, 2° 13′ O
Höhe 192–257 m
Fläche 12,92 km²
Einwohner 102 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km²
Postleitzahl 18370
INSEE-Code

Beddes ist eine französische Gemeinde im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Die Gemeinde liegt circa 50 Kilometer südlich der Stadt Bourges. Das Gemeindegebiet wird vom Fluss Sinaise durchquert, in den hier der Zufluss Sept Fonds einmündet.

Nachdem in den 1980er Jahren eine Landflucht einsetzte, verfügt die Gemeinde nur noch über 102 Einwohner (Stand 1. Januar 2020). Verwaltungstechnisch gehört die Gemeinde zum Arrondissement Saint-Amand-Montrond.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Mathurin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Band 1. Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 311–313.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Beddes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kirche Saint-Mathurin