Behaarte Spatzenzunge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Behaarte Spatzenzunge
Behaarte Spatzenzunge (Thymelaea hirsuta)

Behaarte Spatzenzunge (Thymelaea hirsuta)

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Malvenartige (Malvales)
Familie: Seidelbastgewächse (Thymelaeaceae)
Gattung: Spatzenzungen (Thymelaea)
Art: Behaarte Spatzenzunge
Wissenschaftlicher Name
Thymelaea hirsuta
(L.) Endl.

Die Behaarte Spatzenzunge (Thymelaea hirsuta) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Seidelbastgewächse (Thymelaeaceae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der verzweigte Strauch erreicht Wuchshöhen von 40 bis 100 Zentimeter und hat meist überhängende oder aufrechte Zweige, die im jungen Zustand weißfilzig sind. Die schuppenförmigen Blätter werden 3 bis 8 Millimeter lang, sind etwas fleischig und dachziegelartig angeordnet. Die zur Achse gewandte Seite ist weißfilzig, die andere glänzend grün. Diese bereits etwas sukkulenten Blätter sind Anpassungsmerkmale an eine xerophytische Lebensweise.

Die vier Kelchblattzipfel sind innen gelb, außen weiß seidenhaarig und stehen einzeln oder bis zu fünft. Die Blüte wird 4 bis 5 Millimeter lang.

Blütezeit ist von Oktober bis Mai.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet umfasst fast den gesamten Mittelmeerraum. Die Pflanze ist an extrem trockene Standorte angepasst und gedeiht in Garigues.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dankwart Seidel: Blumen am Mittelmeer. Treffsicher bestimmen mit dem 3er-Check. BLV, München 2002, ISBN 3-405-16294-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Behaarte Spatzenzunge (Thymelaea hirsuta) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien