Beissat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beissat
Beissat (Frankreich)
Beissat
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Auzances
Gemeindeverband Haute-Corrèze Communauté
Koordinaten 45° 46′ N, 2° 17′ OKoordinaten: 45° 46′ N, 2° 17′ O
Höhe 690–886 m
Fläche 14,49 km2
Einwohner 25 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km2
Postleitzahl 23260
INSEE-Code

Beissat ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Auzances.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Millevaches en Limousin. Sie grenzt im Norden an Magnat-l’Étrange, im Osten an Malleret, im Süden an Saint-Oradoux-de-Chirouze und im Westen an La Courtine. Der Fluss Rozeille speist einen kleinen Stausee, der in den Gemarkungen von Beissat und Magnat-l’Étrange liegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 110 94 75 62 41 31 32 33
Kirche St. Peter und Paul

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beissat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien