Beko Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beko Deutschland GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2008
Sitz Neu-Isenburg DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Inan Kirac
Süher Semer
Umsatz 186,97 Mio. EUR[1]
Branche Haushaltselektronik
Website www.beko-hausgeraete.de/
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Die Beko Deutschland GmbH ist ein Vertriebsunternehmen mit Sitz in Neu-Isenburg. Das Unternehmen gehört zur türkischen Koç Holding und vertreibt Haushaltsgeräte der Marken Beko und Blomberg des ebenfalls zur Koç Holding gehörenden Haushaltsgeräteherstellers Arçelik.[2][3]

Unternehmensdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliges Logo der Marke Beko bis 2013

Beko selbst wurde im Jahr 2008 gegründet. Der Markennamen Beko leitet sich von einem 1955[4] von Vehbi Koç unter dem Namen Beko Ticaret A.Ş gegründeten Unternehmen ab, das später als Beko Elektronik A.Ş. und zuletzt für kurze Zeit als Grundig Elektronik A.Ş. firmierte, bevor es in die Arçelik A.S. eingegliedert wurde.

Produkte der Marke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beko Deutschland vertreibt im deutschsprachigen Raum nur Haushaltsgeräte, wobei im Gegensatz zur Premiummarke Grundig der Grundig Intermedia eher auf Funktionalität gesetzt ist[5].

Die Produkte selbst sind in folgende Sparten eingeteilt:

  • Küchengeräte: Frühstückssets, Küchenhelfer
  • Haushaltsgeräte: Dampfbügelstationen, Bügeleisen und Staubsauger (Boden- und Handstaubsauger), Geschirrspüler, Backöfen, Herde, Kochfelder, Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen, Trockner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jahresabschluss im Bundesanzeiger
  2. Traditionsmarke: Grundig vor der Wiederauferstehung. Handelsblatt online, 9. August 2011; abgerufen am 12. Juni 2014.
  3. Beko - Über uns; abgerufen am 9. Juni 2017
  4. Story of Beko
  5. KüchenAtlas.de: BEKO