Belas (Portugal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belas
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Belas (Portugal)
Belas
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Sintra
Koordinaten: 38° 46′ N, 9° 16′ W38.773333333333-9.2713888888889Koordinaten: 38° 46′ N, 9° 16′ W
Einwohner: 26.353 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 22,84 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 1154 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2605-021
Politik
Bürgermeister: Guilherme Dias
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Belas
Pç. 5 Outubro 14, 1º
2605-021 Belas
Webseite: www.jf-belas.pt
Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leerVorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leerVorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leerVorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefülltVorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Belas ist eine Gemeinde (Freguesia) im portugiesischen Kreis Sintra. In ihr leben 26.353 Einwohner (Stand 30. Juni 2011)[1]. Das nach Lissabon führende Aquädukt Aqueduto das Águas Livres beginnt in Belas.

In der Ortsmitte

Geschichte[Bearbeiten]

Antas und andere Funde belegen eine Besiedlung bis zurück in die Altsteinzeit. Die Römer unterhielten hier eine Siedlung. Ein Staudamm zur Wasserversorgung Olisipos (heute Lissabon) ist aus dieser Zeit erhalten geblieben. Nachdem es Teil des Westgotenreichs wurde, nahmen die Mauren Belas um 711 ein.

Im Zuge der Reconquista eroberte Portugals erster König D.Afonso Henriques das Gebiet. Er gab Belas als Dank für dessen Verdienste bei der erfolgreichen Belagerung von Lissabon 1147 an Robert Lacorne. In den folgenden Jahrhunderten errichteten Adelsfamilien verschiedene Herrenhäuser hier. Das Erdbeben von Lissabon 1755 verursachte weitreichende Schäden in Belas.[3]

Am römischen Staudamm (port. Barragem romana)

Bis 1855 war Belas Sitz eines eigenständigen Kreises, um seither zum Kreis Sintra zu gehören.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Belas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 2. November 2013