Belcastel (Aveyron)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belcastel
Wappen von Belcastel
Belcastel (Frankreich)
Belcastel
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Villefranche-de-Rouergue
Kanton Enne et Alzou
Koordinaten 44° 23′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 44° 23′ N, 2° 20′ O
Höhe 391–707 m
Fläche 10,74 km2
Einwohner 192 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 12390
INSEE-Code

Ort und Burg Belcastel

Belcastel ist eine französische Gemeinde mit 192 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Aveyron, Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Villefranche-de-Rouergue und zum Kanton Enne et Alzou. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das mittelalterliche Dorf liegt am Ufer des Aveyron in einer engen Flussschlaufe zwischen Rodez (24 km) im Osten und Villefranche-de-Rouergue (38 km) im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Burg Belcastel mit Fundamenten aus dem 9. Jahrhundert.
  • Die Steinbrücke über den Aveyron mit fünf Bogen, errichtet von Seigneur Alzias de Saunhac im 15. Jahrhundert.
  • Das gut erhaltene Dorfbild an seiner exponierten Lage in der Flussschlaufe.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Architekt Fernand Pouillon, der sich unter anderem um die Sanierung des Château verdient machte, verbrachte seinen Lebensabend in Belcastel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belcastel (Aveyron) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Belcastel auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)