Belfonds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belfonds
Belfonds (Frankreich)
Belfonds
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Alençon
Kanton Sées
Gemeindeverband Communauté de communes des Sources de l’Orne
Koordinaten 48° 37′ N, 0° 7′ OKoordinaten: 48° 37′ N, 0° 7′ O
Höhe 170–245 m
Fläche 14,29 km2
Einwohner 207 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 61500
INSEE-Code

Belfonds ist eine Gemeinde im französischen Département Orne in der Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Alençon und zum Kanton Sées. Nachbargemeinden sind Mortrée im Südwesten und im Nordwesten, Macé im Nordosten, Sées im Südosten und La Ferrière-Béchet im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bischof Latuin errichtete gegen das Ende des 4. Jahrhunderts im Wald von Cléray bei Belfonds ein Oratorium.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 331 292 250 213 207 218 173 208

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Kirche Saint-Latuin im Ortsteil Cléray, Monument historique
  • Kapelle Saint-Clair

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belfonds – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien