Belgische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BelgienBelgien Belgien

Verband Königlich-Belgischer Eishockeyverband
Weltrangliste Platz 37
Trainer Tim Vos
Meiste Spiele Sibylle Morel de Westcaver (64)
Meiste Punkte Leen de Decker (41)
Statistik
Erstes Länderspiel
Niederlande 5:2 Belgien
Geleen, Niederlande; 5. Januar 2000
Höchster Sieg
Belgien 10:1 Südafrika
Sheffield, Vereinigtes Königreich; 7. März 2007
Höchste Niederlage
Großbritannien 11:0 Belgien
Kapstadt, Südafrika; 4. März 2005


Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 2000
Bestes Ergebnis 4. Platz B-WM-Quali (2000)
(Stand: 23. Oktober 2017)

Die belgische Eishockeynationalmannschaft der Frauen ist die nationale Eishockey-Auswahlmannschaft Belgiens im Fraueneishockey. Im Oktober 2017 liegt die Mannschaft auf dem 37. Rang der IIHF-Weltrangliste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die belgische Eishockeynationalmannschaft der Frauen nahm 2000 erstmals an einer Frauen-Weltmeisterschaft teil. Bei ihrer ersten WM-Teilnahme scheiterte die Mannschaft an der Qualifikation für die B-Weltmeisterschaft, sowie im folgenden Jahr an der Qualifikation für die Division II. Im Olympiajahr 2002 nutzte die belgische Nationalmannschaft die freie Zeit und nahm an der Gruppe 2 der IIHF World Women’s Challenge teil. Von 2003 bis 2008 traten die Belgierinnen in der Division III teil, bei der sie stets den dritten bzw. vierten Platz belegten.

Da die Divisionen III bis V bei der WM 2009 nicht ausgespielt wurden und 2010 aufgrund der Austragung der Olympischen Winterspiele in Vancouver ohnehin keine Frauen-WM stattfand, bestritt Belgien 2011 erstmals nach drei Jahren wieder ein WM-Spiel und trat weiterhin in der Division III an. Mit fünf Niederlagen stiegen sie in der Division IV ab, aber aufgrund der Absage mehrerer Mannschaften, spielten sie im Folgejahr in der höheren Division II B, wobei sie den vorletzten Platz erreichten und wieder in der Division III spielen mussten.

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 - 4. Platz Qualifikation zur B-WM
  • 2001 - 3. Platz Qualifikation zur Division II
  • 2003 - 3. Platz Division III
  • 2004 - 4. Platz Division III
  • 2005 - 3. Platz Division III
  • 2007 - 3. Platz Division III
  • 2008 - 4. Platz Division III
  • 2011 - 6. Platz Division III (Abstieg in die Division IIB)
  • 2012 - 5. Platz Division IIB
  • 2013 - 5. Platz Division IIB
  • 2014 - 5. Platz Division IIB
  • 2015 - 6. Platz Division IIB (Abstieg in die Qualifikation zur Division IIB)
  • 2016 - keine Teilnahme
  • 2017 - 2. Platz Qualifikation zur Division IIB

Bei der IIHF World Women’s Challenge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 - 3. Platz Division II

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]