Belinda Cordwell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belinda Cordwell Tennisspieler
Nation: NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag: 21. September 1965
Spielhand: Links[1]
Preisgeld: 310.585 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 157:120
Karrieretitel: 1 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 17 (4. Dezember 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 122:99
Karrieretitel: 2 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 35 (8. Mai 1989)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Belinda Cordwell (* 21. September 1965 in Wellington) ist eine ehemalige neuseeländische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cordwell konnte auf der WTA Tour einen Einzel- und zwei Doppeltitel feiern. 1988 musste sie sich bei den Olympischen Spielen bereits in der ersten Runde der Britin Sara Gomer geschlagen geben. Bei den Australian Open stand sie 1989 im Halbfinale, scheiterte dort allerdings an Helena Suková. Im selben Jahr erreichte sie mit Platz 17 ihre beste Weltranglistenposition.

Von 1982 bis 1991 spielte sie für die neuseeländische Fed-Cup-Mannschaft, für die sie bei 15 Niederlagen 14 Siege beisteuerte.

Nach ihrer Tenniskarriere war sie unter anderem als Sportkommentatorin tätig.[2]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 16. April 1989 SingapurSingapur Singapur WTA Tier V Hartplatz JapanJapan Akiko Kijimuta 6:1, 6:0

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 20. Oktober 1985 JapanJapan Tokio WTA World Tour Hartplatz NeuseelandNeuseeland Julie Richardson PeruPeru Laura Gildemeister
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Herr
6:4, 6:4
2. 16. April 1989 SingapurSingapur Singapur WTA Tier V Hartplatz AustralienAustralien Elizabeth Smylie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Henricksson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Herr
6:76, 6:2, 6:1

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 Karriere
Australian Open 1 2 AF HF 1 HF
French Open 1 1
Wimbledon 1 3 3 1 3
US Open 3 1 2 3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 Karriere
Australian Open 1 AF 2 AF 2 AF
French Open 1 1
Wimbledon 1 2 AF 1 1 1 AF
US Open 1 1 2 2 2 1 2

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1986 1987 1988 1989 1990 1991 Karriere
Australian Open 2 1 1 1 2
Wimbledon 2 AF 2 AF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTA working to reduce Sharapova-like shrieking. AP, 24. Januar 2012; abgerufen am 12. Juni 2012 (englisch).
  2. festivaloftennis.co.nz: Behind the Mic