Belle-Isle-en-Terre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belle-Isle-en-Terre
Benac’h
Wappen von Belle-Isle-en-Terre
Belle-Isle-en-Terre (Frankreich)
Belle-Isle-en-Terre
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Guingamp
Kanton Callac
Gemeindeverband Guingamp Paimpol Armor Argoat Agglomération
Koordinaten 48° 33′ N, 3° 24′ WKoordinaten: 48° 33′ N, 3° 24′ W
Höhe 77–266 m
Fläche 14,11 km2
Einwohner 1.034 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 73 Einw./km2
Postleitzahl 22810
INSEE-Code
Website http://www.belle-isle-en-terre.net/

Belle-Isle-en-Terre (bretonisch Benac’h) ist eine französische Gemeinde mit 1.034 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Guingamp und zum Kanton Callac. Die Einwohner werden Belleilois(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belle-Isle-en-Terre liegt etwa 46 Kilometer westlich von Saint-Brieuc.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1806 1846 1851 1856 1861 1866 1906 1946 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 741 816 1.851 1.600 1.602 1.272 2.051 1.862 1.501 1.231 1.142 1.185 1.204 1.067 1.099 1.050 1.085
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Château de Lady Mond aus den Jahren 1936/1938; mit Mausoleum für Lady Mond
  • Schloss Château de Coat An Noz aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame-de-Pendréo in Locmaria aus dem 15. und 16. Jahrhundert; seit 1928 ein monument historique[3]
  • Dorfkirche Saint-Jacques-le-Majeur aus dem Jahr 1884
  • ehemalige Dorfkirche Saint-Jacques-le-Majeur aus dem Jahr 1788, 1854–1995 als Feuerwehrlokal genutzt
  • Kapelle Saint Envel d’Ar-Coat (auch Le Bois), erbaut 1771–1773
  • Dorfbrunnen aus dem 16. Jahrhundert am Fluss Le Léguer
  • Kreuz auf dem Dorffriedhof aus dem 16. Jahrhundert
  • 12 Mühlen, darunter zwei Papiermühlen
  • Überreste zweier Motten in Ar Vouden und Le Foz (auch Pouc Hastel)
  • Denkmal für die Gefallenen[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 59–61.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Kulturgüter von Belle-Isle-en-Terre (französisch)
  2. Übersicht der Sehenswürdigkeiten (französisch) (Memento des Originals vom 25. Juli 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fr.topic-topos.com
  3. Kapelle von Locmaria (französisch)
  4. Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belle-Isle-en-Terre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien