Belmont (Bas-Rhin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belmont
Wappen von Belmont
Belmont (Frankreich)
Belmont
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Mutzig
Gemeindeverband Communauté de communes de la Vallée de la Bruche
Koordinaten 48° 25′ N, 7° 14′ OKoordinaten: 48° 25′ N, 7° 14′ O
Höhe 566–1.084 m
Fläche 10,34 km2
Einwohner 169 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 67130
INSEE-Code

Rathaus- und Schulgebäude Belmont

Belmont (deutsch Schönenberg) ist eine französische Gemeinde mit 169 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) in den Vogesen im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Blick auf Belmont

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 16. Jahrhundert wurde die Reformation durch die Familie von Rathsamhausen vollzogen.

Die Gemeinde fusionierte 1974 mit Bellefosse und Waldersbach und 1975 mit Fouday. Sie ergaben zusammen die Gemeinde Le Ban-de-la-Roche. Seit dem 1. Januar 1992 ist Belmont wieder eine eigenständige Gemeinde. Heute ist sie Mitglied der Communauté de communes de la Vallée de la Bruche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 156 158 134 125 137 147 156 172

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Blau ein silberner Dreiberg über dem eine gesichtete goldene Sonne schwebt.

Protestantische Kirche Belmont

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belmont (Bas-Rhin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien