Belmont Stakes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Belmont Stakes ist ein Pferderennen, das seit 1867 in New York stattfindet. Es ist das letzte Rennen der Triple Crown der USA. Startberechtigt sind nur dreijährige Vollblüter. Das Rennen wird seit 1926 auf der Rennbahn Belmont Park im Nassau County, Long Island, auf der Distanz 1½ Meilen (2414 m) gelaufen. Benannt sind die Belmont Stakes nach dem deutsch-amerikanischen Bankier und Politiker August Belmont. Sein Sohn August Belmont junior finanzierte den Bau der Rennbahn.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellste Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größte Siegdistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolgreichster Jockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belmont Stakes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Offizielle Website