Belorussistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Belorussistik wird die wissenschaftliche Beschäftigung mit der weißrussischen Sprache und ihrer Literatur innerhalb der Slawistik bezeichnet (auch: belorussische/belarussische bzw. weißrussische Philologie) sowie im weiteren Sinne die modernen Kulturwissenschaften, die sich mit der weißrussischen Nation, ihrer Geschichte und Landeskunde beschäftigen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulf Lehmann: Die Entwicklung der Slawistik in der Deutschen Demokratischen Republik - Ukrainistik und Belorussistik S. 225–226, in "Beiträge zur Geschichte der Slawistik in nichtslawischen Ländern" hrsg. von Josef Hamm und Günther Wytrzens. Wien 1985 http://www.slavistik-portal.de/datenpool/russgus-db.html?data=160737
  • Clemens-Peter Herbermann, Bernhard Gröschel, Ulrich Hermann Waßner, Sprache & Sprachen. 2. Thesaurus zur allgemeinen Sprachwissenschaft und Sprachenthesaurus. Wiesbaden 2002[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]