Ben-My-Chree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ben-My-Chree
Ben-my-chree april 2010.jpg
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Ro-Ro-Fähre
Rufzeichen MXLG6
Heimathafen Douglas
Reederei Isle of Man Steam Packet Company, Douglas, Isle of Man
Bauwerft Van der Giessen-De Noord, Krimpen aan den IJssel
Baunummer 971
Kiellegung 28. Oktober 1997
Stapellauf 4. April 1998
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
125,50 m (Lüa)
115,10 m (Lpp)
Breite 23,40 m
Seitenhöhe 8,60 m
Tiefgang max. 5,60 m
Vermessung 12.504 BRZ / 3.751 NRZ
Ab 2004
Vermessung 12.747 BRZ
Maschinenanlage
Maschine 2 × Caterpillar-Dieselmotor (MaK 9M32)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
8.640 kW (11.747 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
19 kn (35 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 4.168 tdw
laufende Spurmeter 1235 m
Fahrzeugkapazität 275 PKW
Sonstiges
Klassifizierungen Lloyd’s Register
IMO-Nr. 9170705

Die Ben-My-Chree ist eine Ro-Ro-Fähre der Isle of Man Steam Packet Company. Das Schiff wird auf der Route zwischen Douglas auf der Isle of Man und Heysham in England eingesetzt. Zeitweise verkehrt es auch zwischen Douglas und Birkenhead.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 971 auf der niederländischen Werft Van der Giessen-De Noord gebaut. Die Kiellegung fand am 28. Oktober 1997, der Stapellauf am 4. April 1998 statt. Die Fertigstellung erfolgte am 3. Juli 1998. Die Baukosten beliefen sich auf £24 Millionen.[1]

Technische Daten und Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Antrieb des Schiffes erfolgt durch zwei Caterpillar-Dieselmotoren (Typ: MaK 9M32) mit jeweils 4.320 kW Leistung. Die Motoren wirken über Untersetzungsgetriebe auf zwei Verstellpropeller. Die Geschwindigkeit des Schiffes ist mit 19 kn angegeben. Das Schiff ist mit zwei Bugstrahlrudern ausgestattet.

Für die Stromerzeugung stehen zwei Wellengeneratoren von Leroy-Somer zur Verfügung, die über je eine Abtriebswelle von den Hauptmaschinen angetrieben werden. Sie leisten jeweils 1.160 kW. Zusätzlich stehen drei Dieselgeneratorensätze zur Verfügung, bei denen die Generatoren von MAN-B&W-Dieselmotoren (Typ: 6L16/24) mit je 515 kW Leistung angetrieben werden.

Das Schiff verfügt über zwei Ro-Ro-Decks, das untere, geschlossene Ro-Ro-Deck, das auf den Hauptdeck liegt, und das darüberliegende, teilweise offene Ro-Ro-Deck. Die lichte Höhe der Decks beträgt zwischen 4,90 und 5,20 Meter. Insgesamt stehen 1.235 Spurmeter zur Verfügung. Die beiden Ro-Ro-Decks sind über eine Rampe miteinander verbunden. Das Hauptdeck ist über eine Heckrampe zugänglich. Die Zufahrt zum Hauptdeck ist 12 Meter breit und 5,4 Meter hoch. Sie ist auf See durch die Heckrampe verschlossen, die insgesamt 12 Meter lang ist.

An Bord stehen 20 Anschlüsse für Lkw bzw. Trailer mit temperaturgeführter Ladung zur Verfügung.

Das Schiff war zunächst für 500 Passagiere zugelassen. Aus Platzgründen waren jedoch maximal rund 350 Passagiere während einer Überfahrt an Bord. Anfang 2004 wurde das Schiff insbesondere im Bereich der Aufbauten umgebaut und dabei weitere Passagierbereiche eingebaut. Die Passagierkapazität erhöhte sich dadurch auf über 600 Personen.[3] Für 80 Passagiere stehen Vierbettkabinen zur Verfügung. Weiterhin sind Ruhesessel verfügbar. Die Besatzung besteht aus maximal 22 Personen, die in acht Einzelkabinen und 14 Doppelkabinen untergebracht sind.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff basiert auf einem Entwurf für das italienische Viamare-Projekt. Von dem Entwurf wurden Anfang der 1990er-Jahre mehrere Ro-Ro-Schiffe auf niederländischen und italienischen Werften gebaut.[3]

Der für den Bau des Schiffes veränderte Entwurf diente seinerseits später als Vorlage für den Bau zweier Fähren für Bornholmstrafikken, der Hammerodde und der Dueodde.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ben-My-Chree – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ben-My-Chree, Ship Technology. Abgerufen am 10. Oktober 2017.
  2. Our Vessels, Isle of Man Steam Packet Company. Abgerufen am 10. Oktober 2017.
  3. a b Ben-My-Chree, NI Ferry Site, 25. Januar 2017. Abgerufen am 10. Oktober 2017.
  4. Notable Newbuildings: Dutch duo for Denmark, IHS Fairplay, 5. Januar 2006.